Ferchland ( dst ). Für das Triathlon-Team Ferchland gab es am vergangenen Freitag mehr als einen guten Grund zum Feiern. Zum einen stimmte man sich bei einem netten Abgrillen in Ferchland auf die kommenden Abschlussevents ein, zum anderen konnte man sich über neue Regenjacken freuen. Diese sind vor allem jetzt, da der Herbst begonnen hat, von großem Vorteil. Zwar sind die Triathleten auch im Element Wasser zuhause, aber das bleibt dann doch eher auf die Ausübung ihres Sports beschränkt.

Bisher konnte man schon durch T-Shirts und Polohemden zeigen, woher man kommt. Bei ungemütlicherem Wetter ging dies aber leider nicht. Als der Hauptsponsor, die Gaststätte " Storchennest " aus Ferchland von diesen Umständen hörte, wurde sofort reagiert. So wurden die Sportler mit modischen Regenjacken ausgestattet auf deren Rücken nun für jedermann ersichtlich ist, um welche Mannschaft es sich handelt. Zum Dank übergab Ingo Tiesler im Namen des gesamten Teams eine blühende Herbstschale.

Doch damit war der Abend noch nicht zu Ende. Die Saison ist zwar noch nicht beendet, doch schon jetzt wurden bereits eifrig Pläne für die nächste geschmiedet. Neben den " Klassikern " stellen sich die Triathleten im nächsten Jahr auch neuen Herausforderungen. So werden die Ferchländer zum Beispiel beim " Irontown Feropolis " vertreten sein.

Zunächst stehen aber noch drei Wettkämpfe an. Zum einen der 32. Harz-Gebirgslauf am 10. Oktober, zum anderen das 2. Genthiner 12-Stunden-Schwimmen am selben Tag. Den endgültigen sportlichen Abschluss markiert dann der 6. Magdeburg Marathon am 18. Oktober. Dort werden die Ferchländer Triathleten mit über zehn Athleten vertreten sein.