Biederitz ( ihe ). Der Gastgeber SV Eiche 05 Biederitz ging als Sieger aus dem 7. Detlef-Heine-Gedenkturnier mit 6 : 2 Zählern hervor. Punktgleich auf Rang zwei folgte die A-Jugend des SC Magdeburg. Auf Rang 3 kam der Magdeburger SV 90 ( 4 : 4 ). Mit jeweils 2 : 6 Punkten folgten der MSV Börde Magdeburg, dieser sprang kurzfristig für den verhinderten Oberligaabsteiger SG Eintracht Glinde II ein, und die zweite Vertretung der Gastgeber.

Gleich zu Beginn sahen die zahlreichen Zuschauer die erste große Überraschung, als im internen Biederitzer Duell die Nordligavertretung mit 17 : 16 ( 10 : 7 ) gegen die Verbandsligasieben die Oberhand behielt. Im dann mit Spannung erwarteten Duell zwischen dem MSV Börde ( Aufsteiger 1. Nordliga ) und dem MSV 90 ( Verbandsliga ) gab es nach hartem Kampf einen knappen und glücklichen 15 : 14 ( 7 : 10 ) - Erfolg des höherklassigen Teams, das derweil zahlreiche ehemalige Akteure des Verbandsligaabsteigers TuS Magdeburg in seinen Reihen hat.

Überraschnung Nummer zwei folgte dann in der dritten Partie, als die Quensell-Truppe die favorisierte A-Jugend des SC Magdeburg nach großer Leistungssteigerung und starken Paraden vom gut aufgelegten Torhüter Michel Meyer mit 14 : 11 ( 7 : 6 ) in die Knie zwang. Die Biederitzer Reserve konnte dann wie im gesamten weiteren Verlauf des Turniers nicht mehr an die Leistung der Auftaktbegegnung anknüpfen und unterlag dem neuen Ligarivalen MSV Börde mit 14 : 19 ( 6 : 8 ).

In den drei folgenden Partien wurden die Favoriten ihrer erwarteten Rolle gerecht und gewannen klar. Die A-Jugend des Clubs siegte sowohl gegen den MSV 90 mit 24 : 16 ( 13 : 7 ), als auch gegen die Zweite des SVE mit 24 : 14 ( 12 : 9 ) recht deutlich. Die Erste des Gastgebers setzte sich unterdessen souverän mit 19 : 14 ( 8 : 8 ) gegen den MSV Börde Magdeburg durch. Auch gegen den Ligarivalen MSV 90 ließen sich die Klack & Co nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und siegten verdient mit 19 : 12 ( 9 : 4 ), was gleichzeitig den Turniersieg bedeuten sollte. Den zweiten Rang machte die A-Jugend des SC Magdeburg mit dem 27 : 9 ( 16 : 4 ) -Kantersieg gegen den MSV Börde perfekt. Das weitaus bessere Torverhältnis konnte dem Friedl-Team nicht den Turniersieg bringen, da bei Punktgleichheit das direkte Duell zurate gezogen wird. Im abschließenden Spiel ging es noch um Platz drei, den sich schließlich der MSV 90 mit einem 15 : 13 ( 6 : 5 ) -Erfolg gegen die zweite Vertretung von Eiche 05 Biederitz sichern konnte.

Am Ende setzte sich die Biederitzer Verbandsligavertretung aufgrund einer starken Leistung gegen die A-Jugend des SCM nicht unverdient durch. " Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind wir gerade noch rechtzeitig in die Gänge gekommen. Die Ansätze, die wir gezeigt haben, sind vielversprechend und müssen nun bis zum Beginn der Saison automatisiert werden ", fand der Biederitzer Coach Stefan Quensell fast durchweg lobende Worte für sein siegreiches Team.

Zum besten Torhüter wurde Michel Meyer von Eiche I gewählt, zum besten Spieler Benjamin Meschke ( SCM-A-Jugend ). Der erfolgreichste Torschütze war Christoph Märtner ( SCM ) mit 30 Treffern.

Abschlusstabelle : 1. Eiche Biederitz 68 : 54 Tore, 6 : 2 Punkte ; 2. SC Magdeburg ( A-Jugend ) 86 : 53 / 6 : 2, 3. MSV 90 58 : 84 / 4 : 4, 4. MSV Börde 56 : 75 / 2 : 6, 5. Eiche Biederitz II 58 : 74 / 2 : 6

Biederitz I : Meyer, Platte - Hesse ( 9 / 4 ), Klack ( 17 / 1 ), Hebestreit ( 5 ), Freistedt ( 1 ), Delius ( 2 ), Dickfeld ( 11 / 1 ), Wilke ( 4 ), Thielicke ( 3 ), Wiedon ( 4 ), Schnetter ( 12 / 2 )

Biederitz II : Swoboda, Regener - Heitmann ( 15 / 4 ), Bormann ( 2 ), Gericke ( 6 / 1 ), Krüger ( 2 ), Klingebeil ( 6 ), Blaeß ( 1 ), Bahr ( 6 / 1 ), Arnold ( 3 ), Rabe ( 7 ), Hesse-Opitz ( 8 ), Schmidt ( 2 )