Burg ( fpf ). Nach der Niederlage gegen Goldbeck fuhr der Burger BC am Wochenende mit großen Erwartungen zu Kali Wolmirstedt, da die Mannschaft in der Landesklasse Staffel 1 bislang noch keine Bäume ausriss. Doch die Burger mussten die Erfahrung machen, dass die Trauben in der Landesklasse sehr hoch hängen und ein Erfolg nur über eine komplexe Mannschaftsleistung über 90 Minuten zu erzielen ist. So jedoch reichte die Leistung des BBC nicht aus. Trotz der 2 : 1-Halbzeitführung unterlag der BBC noch 2 : 4.

Nach einer zu kurzen Rückgabe ging Kali bereits in der 6. Minute in Führung. Dann aber machten die Gäste Druck und in der 13. Minute köpfte Peseke, einer der Besten im BBC-Team, zum 1 : 1 ein. Die Burger bestimmten weiter das Geschehen, Wernecke und Peseke scheiterten knapp. In der 34. Minute gingen die Ihlestädter gar in Führung, als Peseke in den Winkel zum 2 : 1 traf. Schade, dass Becker kurz vor der Pause nur die Latte traf.

Nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Plötzlich spielte der BBC " Angsthasen-Fußball ", machte zahlreiche individuelle Fehler und brachte Wolmirstedt wieder ins Spiel. Die Gastgeber bedankten sich innerhalb von neun Minuten mit drei Treffern zum 4 : 2. BBC-Torhüter Vocks war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.