Leitzkau ( hme ). Die Marathonläufer der WM in Berlin liefen am vergangenen Samstag vier Runden über zehn Kilometer quer durch das Zentrum Berlins, vorbei am Reichstag, der Siegessäule, entlang der Straße des 17. Junis und durch das Brandenburger Tor.

Gleich im Anschluss an die Marathon-M änner versammelten sich rund 8. 000 Freizeitläufer auf dem Vorplatz des Brandenburger Tores, um ein Viertel der Marathonstrecke zu bewältigen. An diesem besonderen Ereignis nahmen auch einige Läufer und Läuferinnen aus Leitzkau und Umgebung teil.

Die 10-Kilometer-Strecke war immer noch von tausenden Zuschauern gesäumt, die auch den Freizeitläufern kräftig zujubelten. Wegen der sehr warmen Temperaturen gab es alle 2, 5 km einen Getränkestand. Auch Duschen sorgten unterwegs für eine erfrischende Abkühlung. Die Stimmung war fantastisch. Es war überwältigend, wie sich die Massen durch Straßen und über Brücken wälzten. Im Ziel erhielt jeder Läufer als kleines Andenken eine Medaille, die an dieses einzigartige und in diesem Rahmen nie wieder stattfindende Laufevent erinnert. Danke, Berlin !

Auf Platz 346 kam Mario Raugust von TuS Leitzkau, der eine Zeit von 39 : 08 min. benötigte.

Weitere Zeiten und Platzierungen der Läufer von TuS Leitzkau :

681. Susanne Berg 48 ; 36 2708. Stefanie Kuhn 52 : 53 3481. Doreen Steffen 56 : 00 3627. Andrea Kostelack 56 : 47 3793. Marion Berg 57 : 32