Osterburg (obr). Die 1. Sachsen-Anhalt-Open in Osterburg waren ein gut organisiertes Tennisturnier. Allerdings blieb die Erkenntnis, dass die Jugendlichen des Biederitzer TC leistungsmäßig noch weit von der Spitze des Landes oder darüber hinaus entfernt sind. Ein Sieg von Luisa Kummer in der Nebenrunde war die magere Ausbeute der sechs Teilnehmer. Trotzdem zogen seine BTC-Schützlinge ein positives Fazit, so Jugendwart Oliver Brandt. "Der Unterschied zu den Punktspielen war schon gewaltig, das Niveau war hier deutlich höher", sagte Franziska Marzog. Genau deshalb hatte es nämlich Spaß gemacht.

Luisa Kummer war es vorbehalten, mit einem 6:2, 7:5 in der Nebenrunde über Tabiha Harzer (TV Osterburg) den einzigen Biederitzer Sieg zu holen. Dicht davor war der achtjährige Jannik Hesse, der im spannenden Duell um Platz drei Luca Müller (Germania Tangerhütte) nach drei Stunden mit 5:7, 6:4 und 4:6 unterlag. Nach dieser unglücklichen Niederlage flossen beim Verlierer die Tränen.

Mit Ausnahme von Leonie Schnoor, die Jessica Kreutzfeld (TC Grün-Weiß Gardelegen) knapp in drei Durchgängen unterlag, waren die anderen Biederitzer Akteure chancenlos. Sowohl Leo Hoffmann, als auch Franziska Marzog und Katharina Moesenthin verloren in Runde eins deutlich. Marzog versuchte sich noch in der Nebenrunde, musste sich dort aber Isabell Gassel (TC Stendal) mit 1:6, 2:6 geschlagen geben.