Biederitz (obr). Viel Tennis gespielt wurde an diesem Wochenende nicht, zu stark war vielerorts der Regen. In den wenigen ausgetragenen Begegnungen blieben die Mannschaften des Biederitzer TC ungeschlagen.

In der Landesoberliga besiegte die zweite Damenmannschaft Schlusslicht TC Wolfen glatt mit 8:1. Kapitän Katrin Holz schonte dabei sogar ihre drei topgesetzten Spielerinnen.

Nicht einen Satz konnten die Gäste aus Wolfen in den Einzeln holen. Sandra Haferland, Katalin Schulze, Claudia Rautmann, Martina von Witten sowie Heike und Karin Tölg gewannen in zwei Sätzen. Dabei konnten die Gäste, die schon im Vorjahr sieglos blieben und nur aufgrund des Aufstiegs der ersten Biederitzer Mannschaft die Klasse hielten, kein Oberliganiveau nachweisen.

In den Doppeln verloren lediglich Julia Kötteritzsch/Haferland, während Heike Hesse/Schulze sogar mit 6:0, 6:0 gewannen. In der Tabelle verbesserte sich die Ostliga-Reserve des BTC hinter dem souveränen Spitzenreiter aus Halle auf Platz zwei.

Platz zwei wird wohl auch bei den Herren 50 des BTC in der Landesliga herausspringen. Nur drei Tage nach der unglücklichen Niederlage im Spitzenspiel gegen die SG Einheit Stendal besiegte das Team um Michael Groth den TC Rot-Weiß Halberstadt mit 6:0. Im Spitzeneinzel hatte Jürgen Stamann mit Dieter Helmchen durchaus Probleme. Der Halberstädter spielte einen sicheren Ball und unterlag nur knapp mit 3:6, 6:7.

Deutlicher gingen die anderen Einzel an den BTC. Erhard Wöhler und Eckhard Jäkel siegten glatt in zwei Sätzen. Johann Lottmann musste zwar über drei Sätze gehen, gewann die letzten beiden jedoch 6:0 und 6:1. Auch beide Doppel gingen an die Gastgeber.

Einen Teilerfolg errangen die Damen 50 beim 3:3 gegen den TC Rotehorn Magdeburg in der Landesliga. Für den BTC punkteten Gerlinde Wöhler und Petra Groth in den Einzeln. Margrit Lottmann und Karin Krebs unterlagen. Nachdem Krebs/Wöhler das erste Doppel klar gewannen, machten sich die Biederitzerinnen noch Hoffnungen auf den Sieg. Doch Lottmann/Groth verloren gegen Gebhardt/Beyer knapp in drei Sätzen. Aufgrund der mehr absolvierten Spiele bleiben die BTC-Damen Tabellenführer.

Bei der Jugend setzte sich in der Altersklasse U 11 die zweite Mannschaft im internen Vereinsduell gegen die fünfte Mannschaft mit 3:0 durch. Max Breuer und Alexandra Arlt gewannen gegen Tim Köhler und Julius von Witten glatt. Doch auch die Verlierer zeigten phasenweise gutes Tennis. Alle anderen Jugendspiele fielen aufgrund des schlechten Wetters aus.