Mieste (jpi) l "Für uns war in den drei letzten Spielen mehr drin", sagt Daniel Heimann, Trainer von Verbandsligist HV Solpke/Mieste. Drei Niederlagen haben die HV-Männer kassiert. Allerdings alle in der Fremde - in Oebisfelde, Biederitz und Ilsenburg.

Morgen laufen die Altmärker nun wieder in eigener Halle auf. Zu Gast wird ab 17.30 Uhr der Rangsechste Post Magdeburg sein. Trainer Daniel Heimann ist dabei durchaus optimistisch, dass die Niederlagen-Serie gestoppt werden kann: "Sicherlich sind die Magdeburger von der Papierform her favorisiert, schließlich haben sie bei zwei Spielen weniger als wir bereits elf Punkte mehr auf dem Konto, doch ein Sieg vor unseren Fans ist machbar. Dazu müssen wir uns aber natürlich steigern."

Vor allem in punkto Wurfdisziplin sieht der Übungsleiter Nachholbedarf: "Im Angriff fehlt uns noch die nötige Präzision und das Selbstvertrauen. Auch müssen wir noch abgeklärter werden. Daher haben wir uns zuletzt auch selbst geschlagen." Eine andere Baustelle sei die Abwehr. Konkret: die Abstimmung. Fehlen wird beim HV Philipp Gürtler.

SR.: Eckert/Kobilke.