Kalbe/Milde l Ein spielfreies Wochenende liegt vor den Oberliga-Basketballern des VfL Kalbe/Milde. Die Liga pausiert wegen der Schulferien, und somit haben auch die altmärkischen Akteure Zeit, sich zu entspannen, kleinere Verletzungen auszukurieren oder sich schon moralisch auf den Playoff-Kampf einzustellen. Den Mildestädtern fehlt nämlich noch ein Sieg, um das Playoff-Ticket zu buchen.

Ehe der Kampf darum aber in der kommenden Woche - dabei empfangen die Kalbenser die Baskets aus Wolmirstedt in der Sporthalle an der Feldstraße - beginnt, heißt es Ferien machen. So tauschte zum Beispiel Guard Michael Berck den orangenen Ball mit dem Snowboard und auch Center Dan Schröder erfreut sich der schwierigen weißen Pisten.

Wundenlecken ist dagegen bei Aufbauspieler Christian Mehlicke angesagt. Er knickte am vergangenen Spieltag im Spitzenspiel bei USC Magdeburg um. "So schlimm ist es aber nicht, ich konnte sogar weiterspielen", so der Guard. Dennoch wäre es gerade für die Playoffs besser, wenn er hundertprozentig fit wäre.

Manuel Gericke kommt diese kleine Spielpause allerdings nicht entgegen. Er befindet sich momentan in großartiger Verfassung und hätte an diesem Wochenende lieber wieder um wertvolle Ligapunkte gespielt. Aber auch die anderen Teams der Liga haben spielfrei und genießen die freie Zeit.