Sieben Kuhfelder Bogensportler haben am Sonnabend mit vier Medaillen im Gepäck die Heimreise von den DBSV-Deutschen-Meisterschaften "Bögen ohne Visier" angetreten. So erfolgreich waren die Jagdbogenschützen noch nie.

Kuhfelde/Wolfen l In Wolfen gingen am Vormittag vier Kuhfelder Nachwuchsschützen an den Start.

In der Klasse u12w waren Selina Fink und Jana Kuhrs gleich von Anfang an sehr konzentriert. Nach den ersten Passen lag Selina auf dem zweiten Rang, den sie bis zum Ende nicht mehr abgab. Die Freude war riesig, als sie ebenfalls wie ihr Zwillingsbruder Thorben mit dem Compoundbogen am vergangenen Wochenende die Silbermedaille gewann. Mit guten 416 Ringen kam sie ganz nah an ihren persönlichen Rekord heran.

Ihre Vereinskameradin Jana Kuhrs freute sich ebenso über ihre Bronzemedaille. Sie erzielte 397 Ringe.

Simon Herting schoss in der Klasse u17m 401 Ringe. Damit belegte er den vierten Rang und Dominic Schröder in der gleichen AK mit 379 Ringen den sechsten Platz. Als die Listen zur Halbzeit aushingen, wollte keiner der Kuhfelder es glauben. Die Kuhfelder Mannschaft mit Jana Kuhrs, Simon Herting und Dominic Schröder lag vor den Teams des BSV 1960 Plauen und BSC Chemnitz Rabenstein auf dem ersten Platz. Am Ende konnten die Kuhfelder den Deutschen Meistertitel in der U-Klassen-Teamwertung feiern.

Am Nachmittag mussten die Erwachsenen ihre Pfeile abgeben. Michaela Kuhrs konnte sich in der Damen-ü40-Klasse über eine Silbermedaille freuen. Sie gewann damit die dritte Medaille für Familie Kuhrs aus Wöpel bei dieser DM. Mit 451 Ringen stellte sie einen persönlichen Rekord auf.

Anja Fink kam in der ersten Runde in der Damenklasse gar nicht zurecht. Zur Halbzeit lag sie noch auf dem sechsten Rang. In der zweiten Runde fand sie wieder zur alten Form und konnte sich mit 431 Ringen auf den fünften Platz vorschießen.

Der trainingsfleißige Kuhfelder Jagdbogensportler Jörg Simke ist mit hohen Erwartungen und einem guten Gefühl nach Wolfen gereist. Er kam aber leider mit den Lichtverhältnissen in der Halle nicht zurecht. Nach der Halbzeit lag er noch auf dem Bronzerang. Am Ende kam er mit 479 Ringen auf den achten Platz.

Mit der Kuhfelder Erwachsenen-Mannschaft belegten Anja, Michaela und Jörg mit 1361 Ringen den fünften Platz.

In der Endabrechnung konnten die Kuhfelder mit dem Abschneiden der DBSV-Deutschen-Meisterschaften zufrieden sein. Insgesamt holten sie einen Titel, dreimal Silber und zweimal Bronze.