Da es ein Duell zweier Tabellennachbarn war, kam der 8:0 (2:0)-Erfolg der Altherren des SV Eintracht Salzwedel am Sonnabend im Rahmen der 1. Kreisklasse gegen den SV Brunau 06 in dieser Höhe etwas überraschend.

Salzwedel l Allerdings reisten die Brunauer in Unterzahl an. Fairerweise lief auch die Eintracht mit einem Akteur weniger auf, doch die Hansestädter hatten nicht nur die spielerischen und technischen, sondern ganz klar auch die konditionellen Vorteile auf ihrer Seite. So spielten die Platzherren speziell im zweiten Abschnitt fast Katz und Maus mit den wacker kämpfenden, aber eben chancenlosen Brunauern.

Bereits in der fünften Minute eröffnete Tino Anacker den Torreigen für die jederzeit tonangebende Eintracht. Rick Neubauer hätte beinahe nachgelegt, sein Versuch landete allerdings an der Querlatte (10.). Die Gäste versteckten sich nicht. Bernd Schulz zog ab, doch Mario Hecht im Salzwedeler Kasten war auf dem Posten (12.). Nur drei Zeigerumdrehungen später folgte auf der Gegenseite das 2:0. Nach einem Konter und Vorarbeit von Ronny Müller erzielte Holger Neumann das zweite SVE-Tor (15.). Thomas Treichel hatte indes Pech, sein Schuss landete am Brunauer Pfosten (17.). Nur zwei Minuten später scheiterte Thomas Treichel erneut am Pfosten (19.), dann traf Müller die Latte (20.). Obwohl sich Salzwedel vor der Pause noch weitere Chancen erarbeitete - für die Gäste hatten Hartmut Lembke (23., 34.) und Bernd Schulz (28.) den Anschluss auf dem Fuß - blieb es beim 2:0.

Die Überlegenheit der Eintracht wurde in Hälfte zwei noch deutlicher. Der Einbahnstraßen-Fußball ging weiter. Jeweils von Treichel bedient markierte Müller die ersten beiden Treffer der Hansestädter in Hälfte zwei (43., 55.). Müller trug sich noch zwei weitere Male in die Torschützenliste ein (62., 66.), außerdem waren auch noch Neumann (61.) und Christian Pollehn (68.) für die Platzherren erfolgreich. Und hätte nicht Dennis Jonescheit im Brunauer Tor ein ums andere Mal stark reagiert, wäre die Niederlage seiner Mannschaft womöglich zweistellig ausgefallen.

SV Eintracht Salzwedel 09: Hecht - Pollehn, Neumann, Anacker, Th. Treichel, Richter, Müller (F. Treichel, Neubauer).

SV Brunau 06: Jonescheit - B. Schulz, Dehmel, Beindorf, Lembke, M. Schulz.

Torfolge: 1:0 Tino Anacker (4.), 2:0 Holger Neumann (15.), 3:0, 4:0 Ronny Müller (43., 55.), 5:0 Holger Neumann (61.), 6:0, 7:0 Ronny Müller (62., 66.), 8:0 Christian Pollehn (68.).

SR: Ulrich Konieczny (Langenapel).