Diesdorf (scf) l Das Westaltmarkderby in der Fußball-Landesliga der B-Junioren am Sonntag war eine klare Angelegenheit für die SG Diesdorf/Langenapel. Gegen den ersatzgeschwächten SV Arendsee hatte die Mannschaft von Trainer Mario Gebert beim 4:0 (2:0) wenig Mühe und bleibt damit den Spitzenteams der Staffel im Nacken.

Gegen den nur zu zwölf angereisten SVA übernahmen die Platzherren schnell die Initiative. Bereits in der fünften Minute markierte der schnelle Christopher Katzer mit einem sehenswerten Lupfer die SG-Führung. Diese wollten die Platzherren schnell ausbauen, doch die Seestädter wehrten sich mit allen Kräften. Selbst konnten sie sich im gesamten Spiel nur zwei Möglichkeiten durch Marc-Philip Stiller und Sebastian Tetsch erarbeiten - beide Schüsse waren eine sichere Beute von Schlussmann Marco Schmidt. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Normen Schwotzer unterlief Richard Albrecht ein Eigentor, so dass sein SVA doch noch mit einem 0:2-Rückstand in die Pause ging.

Am Spielbild änderte sich nach dem Seitenwechsel nichts - weiterhin hatten die Platzherren alles unter Kontrolle. Zwei Treffer sollten ihnen auch noch gelingen. Rüdiger Zebedies (55./Foulelfmeter) und Pascal Kreitz (63.) waren für die Gebert-Elf erfolgreich. Die hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus noch höher gewinnen können.

SG Diesdorf/Langenapel: Schmidt - Villmow, Kreitz, Wulff, Mahlke, Bergener (71. Schuchardt), R. Zebedies (64. Zylka), Berlich (41. F. Zebedies), Katzer, Schneidewind (75. Zenker), Matejcek.

SV Arendsee: Trentz - Krüger, Maschinsky, Albrecht, Seidel, Tetsch, Steckmann, Much, Stiller, Beck (30. Fischbeck), Brüser.

Torfolge: 1:0 Christopher Katzer (5.), 2:0 Richard Albrecht (40./Eigentor), 3:0 Rüdiger Zebedies (55./Foulelfmeter), 4:0 Pascal Kreitz (63.).

SR: Normen Schwotzer (Beetzendorf).