Salzwedel (scf) l Viel Zeit zur Eiersuche bleibt sowohl dem SSV Havelwinkel Warnau als auch dem SV Eintracht Salzwedel nicht. Nachdem beide Teams bereits heute im Pokalwettbewerb Farbe bekennen müssen, stehen sie sich am Ostermontag in einem Nachholspiel der Fußball-Landesklasse I ab 13.30 Uhr auf dem Warnauer Sportplatz gegenüber. Dann treffen zugleich auch zwei Tabellennachbarn aufeinander. Warnau (34 Punkte) ist Achter, Salzwedel (31 Zähler) Zehnter.

Zunächst einmal bleibt abzuwarten, wie die beiden Teams ihre Pokalpartien heute überstehen. Die Eintracht tritt im Kreispokal-Halbfinale beim Kreisoberligisten VfB Klötze 07 an, der SSV hingegen im Altmarkpokal-Semifinale beim Ligakonkurrenten SV Germania Tangerhütte.

Salzwedels Trainer Burghardt Schulze kann noch nicht einmal genau verraten, mit welchem Personal er nach Warnau reisen wird. Neben den langzeitverletzten Mario Heinicke, Stefan Rosenberg, Maximilian Müller und Christian Minkus fallen laut Schulze noch weitere Akteure aus. "Der Termin wurde erst sehr spät bekannt gegeben", so der Eintracht-Coach. Der wird seinen Kader mit Spielern aus der zweiten und A-Junioren-Vertretung auffüllen. "Wir wollen ein gutes Spiel machen und möglichst nicht verlieren", erläutert Schulze die Zielstellung. Über den Gegner kann Salzwedels Trainer verraten: "Warnau spielt in dieser Saison sehr wechselhaft, ist aber sehr heimstark und tritt dort mit einer guten Mischung aus Kampf und Spiel auf."

Schiedsrichter der Partie ist Christopher Bethke.