Nicht wie seit Jahren auf dem Sportplatz, sondern in der Hans-Pickert-Halle starteten die Mitteldeutschen Handball-Oberligamänner des SV Oebisfelde am Montagabend ihre Vorbereitung auf die Saison 2014/15.

Oebisfelde l Bis auf den privat verhinderten Thomas Thiele hatte Trainer Hendrik Tuschy seinen kompletten Kader beisammen. Darunter die beiden Neuzugänge. Obwohl es sich nur um einen echten Neuling handelt. Der kam vom HV Solpke/Mieste, heißt Nick Blume, ist 18 Jahre jung und soll am Kreis zum Einsatz kommen.

Die "Neue" Nummer zwei, Frank Tobies, ist indes ein waschechter Oebisfelder. Der Torwart (27) hat beim SVO das Handball-Abc erlernt und wechselte in der Jugend zum SC Magdeburg. Nach seiner Rückkehr aus der Landeshauptstadt stand er bereits schon einmal im Kader der ersten Mannschaft, bekam jedoch kaum Einsatzzeiten. Daher spielte er vorwiegend in der zweiten SVO-Sieben, ehe er zum Nordligisten VfB Klötze wechselte. Von den Ex-Kreisstädtern ist er nun zu seinem Stammverein zurückgekehrt.

Fest zum Kader zähle auch, wie Tuschy informierte, Phil Schliephake aus der nach Ablauf der vergangenen Saison aufgelösten zweiten SVO-Vertretung. Im ehemaligen Verbandsliga-Team der Allerstädter kam Schliephake, Heimatverein MTV Weferlingen, vorwiegend im linken Rückraum oder auf der Mitte zum Einsatz. Außerdem im Aufgebot: Torsten Wagner als dritter Tormann.

Weitere Neuzugänge seien "nicht auszuschließen", wie Teammanger Detlef Miegel auf Anfrage sagte. So gebe es Kontakt zu einem Spieler vom Liga-Kontrahenten Rot-Weiß Staßfurt. Er sei laut Miegel auf der rechten Seite unterwegs. "Ob er zu uns kommt, hängt davon ab, ob er in unserer Region Arbeit bekommt", ergänzte Miegel.

Christian Herrmann spielt dieses Jahr nicht mehr

Außer Gefecht sind derzeit dagegen noch Routinier Andreas Kalupke und Christian Herrmann. Während Kalupke momentan noch an einer Fußverletzung laboriert, sein Einsatz zum Saisonstart am 13. September beim TuS Radis sei aber nicht gefährdet, werde der erneut am Kreuzband operierte Herrmann wohl höchstens zur Rückrunde im rechten Rückraum wieder zum Einsatz kommen.

Höhepunkt der ausschließlich in der Halle ablaufenden Vorbereitung sei indes das Trainingslager in der Osterburger Landessportschule vom 13. bis 17. August. Dort seien auch einige Testspiele - gegen den HBC Wittenberge, die TSG Lübbenau und eventuell die A-Jugend des SC Magdeburg - vorgesehen. Das erste Mal in heimischer Halle können die SVO-Fans ihre Mannschaft am Sonnabend, 23. August, sehen. Dann sei ab 17 Uhr ein Testspiel gegen die HSG Warberg/Lelm aus Niedersachen vorgesehen.

Einen Tag später, 24. August, stehe dann ab 10 Uhr das Drömlingspokalturnier in der Miester Halle auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig. Neben dem SVO sollen auch Anhalt Bernburg, der SC Magdeburg II, der HSV Hannover, der MTV Vorsfelde, der HSV Haldensleben, der HSV Magdeburg und natürlich Gastgeber HV Solpke/Mieste an den Start gehen.

Der letzte Test sei dann am Dienstag, 2. September, um 19 Uhr in Vorsfelde gegen den MTV Vorsfelde, Absteiger aus der dritten Liga, vorgesehen.

"Schwerpunkt der Vorbereitung wird zunächst die Konditionsarbeit sein. Den Jungs steht ein hartes Programm bevor. Nach und nach werden wir dann den Ball in die Hand nehmen. Im spielerischen Bereich wollen wir hingegen mit Änderungen aufwarten. Unter anderem soll unser Defensivspiel variabler werden", blickte Trainer Tuschy voraus.

Bilder