Salzwedel (tko). An diesem Wochenende richtet der Kuhfelder SV im Auftrag des Bogensportbundes Sachsen-Anhalt die Hallenlandesmeister- schaften nach DBSV–Version aus. Nachdem die WSG "Jenny-Marx" Salzwedel im vergangenen Jahr nicht an den Landesmeisterschaften in Dessau teilgenommen hat, werden in Kuhfelde diesmal zwölf Aktive am Start sein. Von den Meisterschaftskandidaten fehlt lediglich Robert Benkert (Herren), der die Teilnahme wegen seines Studiums in Rostock nicht absichern kann.

Für die WSG werden am Start sein:

Klasse U12w: Anne-Marie Tinius, Laura und Soraya Schmidt, Klasse U14w: Cynthia Freywald, Alexina Ludorf, Klasse U14m: Florian Schwarzberg, Klasse U17m: Julian Wischer, Maximilian Milow, Klasse U20m: Mattis Schwesig, Ruslan Wellner, Klasse U20m C: Sebastian Ahl, Altersklasse m: Henry Wust.

Die größten Chancen auf einen Titelgewinn hat zweifellos Cynthia Freywald. Die Landesrekordhalterin in den Klassen U10, U12 und U14 trainiert im Olympiastützpunkt Berlin und weist das wohl größte Leistungsvermögen der WSG-Aktiven auf.

Auch Florian Schwarzberg ist in der Lage, ganz vorn mitzuhalten und kann bei Ausschöpfung seines Leistungsvermögens einen Medaillenplatz und sogar einen Meistertitel erreichen.

Ansonsten wird die Tagesform entscheidend sein und die Meisterschaften werden sicherlich sowohl positive als auch negative Überraschungen erbringen.

Es besteht in Kuhfelde allerdings die letzte Chance, sich für die DM zu qualifizieren. Deshalb hofft die WSG das die potentiellen DM-Kandidaten ihre bisherige Bestleistung verbessern können, denn es fehlen hier und da noch etliche Ringe.