Noch nie war ein Team der Basketball-Oberliga so dicht dran, dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen, wie der VfL Kalbe/Milde. Im Hinspiel forderte der Mühlisch-Fünfer die ungeschlagenen Bodfeld Baskets gehörig und unterlagen nur knapp.

Von Thomas Koepke

Kalbe. Morgen Abend kommt es im Harz zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem Ligakrösus und dem Tabellendritten aus der Altmark. Hier also von einem absoluten Spitzenspiel zu sprechen, ist sicher nicht übertrieben.

Und eigentlich ist es noch viel mehr, denn für die Oberharzer wird der Druck immer größer, die weiße Weste auch bis zum Saisonschluss zu behalten. Diese beflecken möchte aber undbedingt der Gast aus der Altmark, der in dieser Partie sicher nichts zu verlieren hat. Gerne erinnern sich die Schützlinge von Coach Nils Mühlisch, der die Mannschaft zum Ende der Saison aus beruflichen Gründen verlassen wird, an das Hinspiel in Kalbe. Hier lieferte der VfL den Baskets um den amerikanischen Superstar Everage Richardson einen Kampf auf Biegen und Brechen und unterlag erst in der Schlussphase knapp.

Das soll morgen natürlich anders aussehen, wenn es nach den Gelüsten des Gastes gehen sollte. Da müsste schon alles passen, und jeder Akteur müsste an die absolute Leistungsgrenze gehen. Und für die Kalbenser geht es ja immerhin noch um den Playoff-Kampf, und hier würde man als Rangvierter ja erneut in der ersten Runde auf die Bodfelder treffen. Los geht es morgen im Harz pünktlich 19 Uhr.

aktuelle Tabelle:

1.BB Oberharz151685:116930

2.BG BSW II151231:98426

3.VfL Kalbe/Milde151228:110425

4.Justabs Halle151282:120024

5.B. Wolmirstedt141110:98423

6.BC Anhalt151220:126222

7.BBC Halle151192:136519

8.Hallescher SC II131000:107417

9.BG Magdeburg II15866:134317

10.Aschersleben II14943:127216