Noch eine Menge Arbeit vor sich bis zum Saisonstart in der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat der MTV Beetzendorf. Die Zürcher-Elf unterlag am Sonnabend bei hochsommerlichen Temperaturen auswärts im Testspiel dem Kreisoberliga-Aufsteiger TSV 1919 Kusey mit 1:2 (1:2).

Kusey l Die Beetzendorfer konnten wie schon in der Vorwoche beim 3:0 gegen Bismark II nicht in Bestbesetzung auflaufen. Speziell das Fehlen von Kapitän Nico Schulz und Gordon Bock machte sich doch stark bemerkbar, denn immer wieder fehlten die Ideen im Mittelfeld. "Gerade Nico hat uns heute sehr gefehlt. Insgesamt waren wir einfach zu unkonzentriert", fasste MTV-Trainer Mayk Zürcher kurz, aber treffend zusammen.

Durch eigene Fehler und Fehlpässe baute seine Mannschaft den Kreisoberligisten, der eine disziplinierte und leidenschaftliche Leistung bot und die Partie ganz sicher nicht unverdient für sich entschied, auf. Dabei begann das Duell aus Beetzendorfer Sicht durchaus vielversprechend. Der erste Kopfball von Fabian Panhey (4.) landete noch auf der Netzoberkante, doch nur knapp eine Viertelstunde später ging der Landesklasse-Aufsteiger in Führung. Nach toller Einzelleistung konnte Sebastian Eder gerade noch gestoppt werden. Doch das Leder landete genau vor den Füßen von Neuzugang Tim Stapel, der das 1:0 (18.) markierte. Dann kamen auch die Platzherren, die besser ins Spiel fanden und gerade defensiv einen guten Eindruck hinterließen, zu ersten Möglichkeiten durch Sven Schulze (19.) und Robert Zerneke per Kopf (23./jeweils vorbei). Wenig später sollte der Ausgleich allerdings fallen. Eine Hereingabe von Marco Grigat verwertete Sven Mosel in der Strafraummitte zum 1:1 (26.).

Nun war wieder der MTV gefordert. Sebastian Eder (30.) und Tim Langenbeck (37.) nutzten ihre Möglichkeiten allerdings nicht, was sich noch vor der Halbzeitpause rächen sollte. Zerneke wurde stark freigespielt und legte das Spielgerät elegant vorbei an Christian Hundt in die Maschen - 2:1 (40.).

Die Gäste kamen mit Wut im Bauch aus der 15-minütigen Unterbrechung. Eder (47.) nach Panhey-Vorarbeit und Stapel (58.) nach Eder-Pass scheiterten am guten TSV-Schlussmann Konstantin Stolle. Die Überlegenheit des MTV wurde von Minute zu Minute deutlicher, doch immer wieder schafften es die Kuseyer mit viel Einsatz, den Ausgleich zu verhindern. Langenbeck (68.), Stapel (72.), Christian Lenz per Freistoß (73.), Eder (74., 86.) und Markus Thiel (85.) vergaben die übrigen Chancen für den Landesklasse-Vertreter, während sich die Platzherren in den zweiten 45 Minuten keine einzige nennenswerte Möglichkeit mehr erarbeiten konnten. Das dürfte ihnen am Ende aber auch egal gewesen sein, denn sie gingen als 2:1-Sieger vom Platz und dürften damit genügend Selbstvertrauen für die Kreisoberliga getankt haben.

TSV 1919 Kusey: Stolle - Oelze, Schulz, Gädicke, Mühl, Grigat, Zittlau, Zerneke, Mosel, Krüger, Tybulski (Langleist, Meyer, Giggel, Schulze, Silwesty).

MTV Beetzendorf: Hundt - Langenbeck, Spychalski, Thiel, Sobolowski, Stapel, Wünsch, Eder, Lenz, Fritsche, F. Panhey (Ma. Peters, Zürcher, Mi. Peters, Reuschel, D. Panhey).

Torfolge: 0:1 Tim Stapel (18.), 1:1 Sven Mosel (26.), 2:1 Robert Zerneke (40.).

SR: Norman Schütze (Wenze).

Vorkommnisse: Keine.