Gardelegen l Die Fußball-Frauen des SSV 80 Gardelegen sind in der Altmark-Wendland-Liga weiter erfolgreich unterwegs. Nach dem 1:1 gegen Havelberg ließen die Schützlinge von Christina Strick am gestrigen Sonntag einen 6:1 (3:1)-Heimsieg gegen die SG Rochau/Arneburg folgen und fuhren somit die Saisonpunkte zwei, drei und vier ein.

Allerdings war dieser klare Heimerfolg im Vorfeld gar nicht abzusehen. SSV-Coach Strick bekam gerade so die Mannschaft voll, musste auf wichtige Spielerinnen verzichten. Dennoch übernahmen die Gardelegenerinnen gleich das Kommando und erspielten sich Möglichkeiten. Die erste davon nutzte Marie-Sophie Hahn zur 1:0-Führung. Bei diesem Linksschuss war SG-Keeperin Wölkert machtlos. Doch die Gäste versteckten sich nicht. In Minute zehn traf Pohlers zunächst nur die Latte. Den Abpraller nutzte Schulz aus dem Gewühl heraus aber zum 1:1-Ausgleich.

Nun war wieder der SSV gefordert und die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nur eine Minute später stiefelte Binde in Richtung SG-Tor und schloss erfolgreich ab - 2:1. Eine kleine Vorentscheidung fiel dann nach einer halben Stunde, als Hahn mit ihrem zweiten Treffer das 3:1 erzielte. Das war dann auch der Pausenstand in einer munteren Partie.

In den zweiten 45 Minuten steigerten sich die SSV-Damen - auch in spielerischer Hinsicht - weiter. Das wurde auch belohnt. Binde (56.), Schulz (74.), die nach schöner Kombination traf, und schlussendlich nochmals Binde (81.) mit dem wohl sehenswertesten Treffer des Tages, schraubten das Ergebnis sogar noch auf 6:1 und machten somit das halbe Dutzend voll. Das war dann zugleich auch der Endstand. Kleinere Bemühungen von Rochaus Liebrecht und Richter blieben zum Ende erfolglos.

Torfolge: 1:0 Marie-Sophie Hahn (2.), 1:1 Anita Schulz (10.), 2:1 Romy Binde (11.), 3:1 Marie-Sophie Hahn (29.), 4:1 Romy Binde (56.), 5:1 Tine Schulz (74.), 6:1 Romy Binde (81.).

SR: Norman Schwotzer (Beetzendorf).