Cynthia Freywald von der SGi Groß Apenburg hat mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Jugendspielen sich einen Kindheitstraum erfüllt. Jeannette Heinrichs sprach mit ihr.

Volksstimme: Wie hast du dich nach dem Gewinn der Olympiamedaille gefühlt?

Freywald: Als ich die Medaille gewonnen hatte, war ich zuerst ziemlich überrascht, da ich nicht damit gerechnet hatte und es hat auch eine Weile gedauert bis ich das richtig realisiert hab. So etwas gewinnt man schließlich nicht jeden Tag. Aber ich war unglaublich glücklich über diesen Erfolg, es war schon als kleines Kind ein Traum von mir, eine olympische Medaille zu gewinnen ob nun im Jugend- oder Erwachsenenbereich.

Was sind deine weiteren Ziele?

Meine nächsten Ziele sind jetzt erstmal die Junioren Europameisterschaft und die Junioren Weltmeisterschaft.

Wie zufrieden warst du mit dem Abschneiden beim 24. Jeetzepokal?

Eigentlich war ich mit dem Ergebnis relativ zufrieden, nur leider haben mir drei Ringe zur Qualifikationsnorm für die Europameisterschaft gefehlt.

Hast du noch die Chance, die Qualifikationsnorm zu erreichen?

Ja, noch bei einigen Wettkämpfen. Der Jeetzepokal war bisher der erste.