Hamburg (tko/eb) l Am 19. Oktober 2014 fand in Magdeburg der 15. Hans-Barnbeck-Gedächtniswettkampf statt. Die Gymnastikabteilung des SV Gardelegen reiste mit drei Mannschaften an. Die vier Mädchen der Altersklasse bis 7 Jahre zeigten ihre Übung ohne Handgerät. Für sie war es erst der zweite Wettkampf und dementsprechend groß war auch die Aufregung, was im ersten Durchgang auch dem Kampfgericht aufgefallen ist. Die Mädchen, welche einmal die Woche unter der Leitung von Silke Zumpe und Margret Harms trainieren, konnten die fehlenden Punkte im zweiten Durchgang leider nicht mehr aufholen und mussten sich mit dem fünften und somit letzten Platz anfreunden.

Auch die Mädchen vom Team II in der Altersklasse 8-12 schnupperten erst zum zweiten Mal Wettkampfluft. Mit ihrer neuen Reifenübung starteten sie jedoch das erste Mal und kämpften gegen acht wettkampferprobte Gruppen. Sie turnten sich auf den sechsten Platz. Uli Ziegelski und Anne-Sophie Schoof, die ihrer Gruppe von Australien aus die Daumen drücken mussten, waren jedoch zufrieden mit der Leistung.

Eine Übung mit sechs Paar Keulen präsentierte das Team I in der Altersklasse bis 12 Jahre. Die Mädchen konnten mit ihrer Leistung nicht nur die Übungsleiterin Christin Schulze, sondern auch das Kampfgericht überzeugen. Sie ließen die sieben anderen Gruppen hinter sich und turnten sich somit zum vierten Mal in Folge auf den ersten Platz.

Für die Gruppen endet somit das Wettkampfjahr, und die Vorbereitungen für das kommende Jahr können starten. Die beiden Einzelgymnastinnen des Vereins müssen sich hingegen noch einmal am 15. November in Potsdam mit jeweils zwei Übungen beweisen.