Kalbe/Milde l (tko) Basketball-Oberligist VfL Kalbe/Milde wahrt auch nach dem dritten Auftritt vor den eigenen Fans seinen Heimnimbus. Am vergangenen Sonnabend gewannen die Schützlinge von Spielertrainer Harald Lotsch auf eigenem Parkett mit 75:64 (37:34) gegen Aufsteiger Aschersleber Tigers II und bleiben damit weiter auf Playoff-Kurs. "Ich selbst bin völlig platt und bin froh, dass wir dieses Spiel gewonnen haben", so ein vollkommen erschöpfter Spielertrainer Harald Lotsch nach Spielende.

Der sah sich starker Gegenwehr gegenüber und musste selbst auf wichtige Akteure verzichten. So traf Shooter Michael Berck erst nach der Pause in der Halle ein und auch auf Manuel Gericke, Konrad Drüsedau, Christian Mehlicke und Daniel Günther musste der Coach gänzlich verzichten.

Dennoch gestaltete der Hallenherr den ersten Abschnitt erfolgreich. Allerdings war das Spiel an sich eher ausgeglichen. Nach den ersten 10 Minuten führten die Platzherren knapp mit 15:12. "Wir haben das Match mit nur sechs Spielern begonnen. Zu Beginn war nicht ganz klar, ob noch ein Spieler dazukommen würde", so Lotsch. Der sah aber auch ein ansprechendes zweites Viertels, in dem die Kalbenser ihren Vorsprung verteidigen konnten und ihn bis zur Pause auch noch auf 37:34 ausbauen konnten. Allerdings blieben die Gäste gefährlich. Immer wieder punkteten die über Lindenberg und Schimpfermann kontinuierlich und blieben dran. Dennoch konnten sich die Mildestädter - mittlerweile verstärkt durch den angereisten Michael Berck - zur Drittelpause auf 58:50 weiter absetzen. Mit diesem doch recht komfortablen Vorsprung im Rücken ging der VfL ins letzte Viertel. Immer wieder angetrieben von Wojtjech Gorski blieben die Gastgeber Herr im Haus und hielten die Gäste auf Distanz. Den Vorsprung konnten die Gäste auch im abschließenden Viertel nicht mehr wettmachen. Immer wieder hatten die Kalbenser die richtige Antwort auf die Gästebemühungen parat. " Allen voran Wojchiech Gorski. Er traf fünf Dreier und war auch in der Defensive hellwach. Er kommtimmer besser zurecht und wird uns in der Zukunft noch in sehr vielen Spielen weiterhelfen", so Spielertrainer Harald Lotsch.

VfL Kalbe/Milde: Jan Lohse (12 Punkte), Eric Lange (11), Harald Lotsch (13), Wojchiech Gorski (19), Czubkowski (3), Berck (4), Schröder (13).