Handball l Süplingen/Klötze (jpi) Die 1. Nordliga-Männer des VfB Klötze konnten am Sonnabend leider vorerst nicht weiter für Furore sorgen. Denn die Mannschaft von Trainer Achim Gamm kassierte in Süplingen gegen die Reserve des HSV Haldensleben eine 30:33-Niederlage. Zur Pause lagen die Altmärker noch mit 15:14 vorn.

Klötze Spielmacher Mirko Böhlen schätzte die dritte Saisonniederlage als "unnötig" ein. Grund: Die Chancenverwertung habe den VfB-Männern wieder einmal sehr zuschaffen gemacht. Dabei sah es zu Beginn der Begegnung gut aus. Die Klötzer lagen mit 4:1 vorn. Doch dann habe es mit dem Einnetzen nicht so recht geklappt. In dieser Phase hätte die Gamm-Sieben allein sechs Hochkaräter versiebt. Folge: Haldensleben ging mit 6:4 in Führung. Bis zum Wechsel berappelte sich der VfB jedoch wieder und lag mit einem Treffer vorn.

In Durchgang zwei hatten die Klötzer dann weiterhin Probleme mit dem Verwerten ihrer Möglichkeiten. Zudem unterliefen ihnen im Aufbau einige Fehler, die der Kontrahent "zu einfachen Toren", wie Böhlen formulierte, nutzte. Zwar war die Gamm-Truppe beim 20:212 noch dran, doch dann setzten sich die Haldenslebener ab (28:24). Diesen Rückstand vermochten die Purnitzstädter nicht mehr aufzuholen. Denn in punkto Chancenverwertung habe es keinen positiven Ruck gegeben. Bester Werfer beim VfB war Tim Reuschel mit sieben Treffern.

VfB Klötze: Düster, Milbrodt - Gehler, S. Philipp (3), Reuschel (7), Benecke (5), Sommer, A. Thiele (5), Böhlen (3), R. Thiele (3),Brunke (4).