Salzwedel (gbü/jhe) l Für die U 13-Großfeldmannschaft der Floorball Grizzly`s Salzwedel ging es zum zweiten Mal nach Döbeln. Diesmal hießen die Gegner Weißenfels und Döbeln. Aufgrund vieler Absagen traten die Grizzly`s mit nur acht Feldspielern an.

Die Grizzly`s des TV Jahn begannen sehr mutig gegen die technisch und spielerisch guten Weißenfelser. Es dauerte bis zur vierten Minute, ehe Weißenfels mit 1:0 in Führung ging. Im Laufe des Spiels drängte der Gegner die engagiert kämpfenden Salzwedeler in die eigene Hälfte und schoss ein Tor nach dem anderen. Im zweiten Drittel versuchten die Salzwedeler, sich aus der Umklammerung zu befreien und spielten mutig nach vorn. Trotzdem reichte es nur zu einem Ehrentreffer. Es folgte eine deftige Niederlage mit 1:26.

Trainer Gerd Bünte hatte seine Spieler schon vor der Saison damit vertraut gemacht, dass es nur Niederlagen geben würde. Das einzige, was die Spieler besser macht, sind Spiele unter Wettkampfbedingungen. Erste Ansätze der Verbesserung machten die Grizzly`s schon im zweiten Spiel gegen Döbeln. Das erste Drittel war völlig ausgeglichen und die Salzwedeler führten zweimal. Leider gerieten die Salzwedeler noch mit 3:4 in Rückstand.

Im zweiten Drittel glichen die Grizzly`s noch einmal aus, doch es ließ allmählich die Konzentration nach und Döbeln ging immer mehr Treffern in Führung. Im letzten Drittel wehrten sich die Salzwedeler und so kassierten sie eine "erträgliche" Niederlage mit 5:16.

Grizzly-Trainer Gerd Bünte zog ein positives Fazit: "Es wurde gut nach vorn gespielt und auch ein paar Treffer erzielt. Der Gegner sagte auch, dass Salzwedel viel stärker als im Hinspiel war".

Grizzly`s Salzwedel: Oliver Platz, Jannes Laukert (Goalies) - Nils Sachse, Jan Döbbelin, Mika Hein, Nabor Hoffmann, Josha Hoffmann, Fabian Hocke, Michelle Mentzel.