Die F-Juniorenkicker haben am vergangenen Sonnabend die Hallenkreismeisterschaften der Saison 2014/2015 mit drei Turnieren in Beetzendorf (2) und Jübar eröffnet. Dabei siegten in Beetzendorf der Gastgeber MTV Beetzendorf und die SG Letzlingen/Potzehne. In Jübar hatte der SV Eintracht Salzwedel I die Nase knapp vorn.

Beetzendorf/Jübar l Insgesamt nahmen 16 Mannschaften an den Turnieren teil. Der elterliche Anhang und weitere Fans sorgten dabei natürlich für volle Zuschauerränge und gute Stimmung in den Hallen.

In Runde eins in Beetzendorf duellierten sich allerdings nur fünf der geplanten sechs Mannschaften. Kurzfristig absagen musste leider der SV Winterfeld, der zuviel erkrankte Kinder im Kader hatte. Dennoch entwickelte sich ein spannendes Turnier. Dabei blieben am Ende zwei Mannschaften ohne Niederlage. Da aber der gastgebende MTV Beetzendorf nur ein Remis gegen die SG Diesdorf/Langenapel II hinnehmen musste und die anderen Partien gewann, wartete Platz eins. Zweiter wurde die SG II noch vor dem SV Brunau 06.

Runde 1 in Beetzendorf MTV Beetzendorf - SV Winterfeld3:0/W. Eintracht SAW II - Adler Jahrstedt1:1 SV Brunau - SG Diesdorf/Langenapel II1:1 MTV Beetzendorf - Eintracht SAW II3:0 SG Diesdorf/Langenapel II - SV Winterfeld3:0/W. Adler Jahrstedt - SV Brunau0:2 Eintracht SAW II - SG Diesdorf/Langenapel II0:5 Adler Jahrstedt - MTV Beetzendorf0:3 SV Winterfeld - SV Brunau0:3/W. SG Diesdorf/Langen. II - MTV Beetzendorf2:2 SV Brunau - Eintracht SAW II3:2 Adler Jahrstedt - SV Winterfeld3:0/W. MTV Beetzendorf - SV Brunau3:0 SG Diesdorf/Langenapel II - Adler Jahrstedt1:0 SV Winterfeld - Eintracht Salzwedel II0:3/W.

Endstand 1. MTV Beetzendorf514: 213 2. SG Diesdorf/Langen. II512: 311 3. SV Brunau 065 9: 610 4. TSV Adler Jahrstedt5 4: 74 5. Eintracht Salzwedel II5 6:124 6. SV Winterfeld5 0:150

Am Nachmittag fanden sich nochmals fünf Teams in der Beetzendorfer Halle ein und stritten um den Turniersieg. Doch die Spannung am Vormittag konnte nochmals überboten werden. In der Endabrechnung standen gleich drei Teams mit neun Punkten an der Spitze des Tableaus. So musste das Torverhältnis entscheiden. Hier hatte die SG Letzlingen/Potzehne knapp die Nase vor dem SV Arendsee und dem VfL Kalbe/Milde vorn.

Auf den weiteren Rängen hinter den Podestplätzen landeten der VfB Klötze auf Platz vier und der ESV Lok Salzwedel II auf Rang fünf.

Runde 2 in Beetzendorf SG Letzlingen/P. - SV Arendsee0:1 VfL Kalbe/Milde - VfB Klötze3:1 Lok Salzwedel II - SG Letzlingen/P.0:8 SV Arendsee - VfL Kalbe/Milde1:3 VfB Klötze - ESV Lok Salzwedel II2:1 SG Letzlingen/P. - VfL Kalbe/Milde1:0 SV Arendsee - VfB Klötze3:0 VfL Kalbe/Milde - ESV Lok Salzwedel II2:0 VfB Klötze - SG Letzlingen/P.1:7 ESV Lok Salzwedel II - SV Arendsee1:8

Endstand 1. SG Letzlingen/Potzehne416: 29 2. SV Arendsee413: 49 3. VfL Kalbe/Milde4 8: 39 4. VfB Klötze 074 4:143 5. ESV Lok Salzwedel II4 2:200

In Jübar in der Kahnberghalle fand somit die dritte Runde der Hallenkreismeisterschaft statt. Hier stritten sich gleich sechs Teams im Modus "Jeder gegen Jeden" um den Turniersieg. Und vom Start weg entwickelten sich schöne und vor allem auch oftmals spannende Spiele. So endeten acht der 15 Partien remis oder nur mit einem Treffer Vorsprung für die Siegermannschaft. Schon allein daran lässt sich erkennen, wie ausgeglichen besetzt das Turnier in Jübar war.

Spielerisch drückten aber der SV Eintracht Salzwedel I, der SSV 80 Gardelegen, der noch auf drei Stammspieler verzichten musste, und auch die SG Pretzier/Chüden dem Turnier ihren Stempel auf. In dieser Reihenfolge kamen die Teams auch ins Ziel, wobei sowohl die Jeetzestädter als auch die Gardelegener um Trainer Christoph Kuthe gänzlich ohne Niederlage blieben. Undankbarer Vierter wurde in diesem Rahmen Gastgeber FC Jübar/Bornsen mit fünf Punkten.

Runde 3 in Jübar FC Jübar/Bornsen - Eiche Mieste1:1 Eintracht Salzwedel I - Lok Salzwedel I1:0 SSV Gardelegen - SG Pretzier/Chüden1:0 FC Jübar/Bornsen - Eintracht Salzwedel I1:2 SG Pretzier/Chüden - Eiche Mieste4:1 ESV Lok Salzwedel I - SSV Gardelegen1:2 Eintracht Salzwedel I - SG Pretzier/Chüden5:1 ESV Lok Salzwedel I - FC Jübar/Bornsen0:2 Eiche Mieste - SSV 80 Gardelegen0:5 SG Pretzier/Chüden - FC Jübar/Bornsen2:1 SSV 80 Gardelegen - Eintracht Salzwedel I1:1 ESV Lok Salzwedel I - Eiche Mieste2:0 FC Jübar/Bornsen - SSV 80 Gardelegen0:0 SG Pretzier/Chüden - ESV Lok Salzwedel I6:0 Eiche Mieste - SV Eintracht Salzwedel I3:6

Endstand 1. Eintracht Salzwedel I515: 613 2. SSV 80 Gardelegen5 9: 211 3. SG Pretzier/Chüden513: 89 4. FC Jübar/Bornsen5 5: 55 5. ESV Lok Salzwedel I5 3: 113 6. FSV Eiche Mieste5 5:181

 

Bilder