Den Auftakt zur diesjährigen Hallenfußballrunde des FSV Eiche Mieste machten am Sonnabendvormittag die Mannschaften der G-Junioren. Am Ende triumphierte der SSV 80 Gardelegen mit vier Siegen aus vier Begegnungen. Auf den Plätzen landeten der ESV Lok Salzwedel und die SG Potzehne/Letzlingen.

Mieste l Die Miester indes zeigten sich als hervorragende Gastgeber, sorgten nicht nur - bis auf eine kleine Rechenpanne im Rahmen der Siegerehrung - für einen Reibungslosen Ablauf des Turniers, sondern ließen den Gästen auch sportlich den Vortritt. Die beiden Miester Vertretungen - gecoacht von Steven Helmke (zweite Mannschaft) und Anke Pitzner (erste Mannschaft) belegten nämlich die Plätze vier und fünf. Das war aber kein Beinbruch, denn der Veranstalter hatte für jedes Kind ein kleines Spielzeug parat.

Im Kampf um die vorderen Plätze ging es aber heiß her. Eng und hart umkämpft waren die Duelle zwischen dem späteren Turniersieger aus Gardelegen, dem ESV Lok Salzwedel und der SG Potzehne/Letzlingen. Auf die Siegerstraße brachte sich der SSV schon zur Turnierhalbzeit. Zunächst bezwangen die Gardelegener die SG Potzehne/Letzlingen mit 1:0 und wenig später auch noch den ESV Lok mit dem selben Ergebnis. Somit waren die vermeintlich stärksten Gegner bereits aus dem Weg geräumt. Die 8:0- beziehungsweise 2:0-Erfolge gegen die beiden Miester Mannschaften belegten das dann auch und zurrten den Turniersieg fest.

Den zweiten Platz erkämpften sich die Lok-Akteure, die mit Eric Bindemann (bester Spieler) und Vincent Bennett (bester Torwart) auch die Sonderwertungen abräumten, mit einem 1:0-Sieg gegen die SG Potzehne/Letzlingen. Am Ende reichten neun Punkte zu Silber. Dritter wurde mit zwei Siegen aus vier Spielen die SG Potzehne/Letzlingen.

   

Bilder