Kalbe/Milde (tko) l Eine Woche nach dem Sieg im Spitzenspiel der Basketball-Oberliga gegen den Halleschen SC 96 wartet auf die Riesen des VfL Kalbe/Milde eine weitere schwierige Aufgabe. Die muss diesmal auswärts beim BC Anhalt in Dessau gelöst werden. Los geht es in der Sporthalle "Philanthropinum" in Dessau morgen pünktlich um 18 Uhr.

Wirft man einen Blick auf die Tabelle scheint die Aufgabe durchaus lösbar zu sein, doch der Blick trügt. Zwar liegen die Dessauer derzeit auf Platz sieben des Tableaus, haben aber bereits zwei Spielwertungen gegen den USC Magdeburg und die BSW Sixers II kassiert. Beim Hinspiel an der Milde waren die Dessauer ebenfalls ebenbürtig, agierten ohne Stefan Ahrens und Matthias Brucksch unter dem Korb auf Augenhöhe und verloren nur denkbar knapp mit 71:75. Und überhaupt sind die BC-Jungs auf eigener Platte schwer zu besiegen, was auch eindeutig die bisherige Statistik zeigt.

"Die Mannschaft ist heimstark, ohne Frage. Aber alle Mannschaften, die dort verloren haben, hatten auch personelle Probleme. Dennoch werden die Dessauer schon eine gefestigte Truppe aufbieten und uns das Leben schwer machen wollen. Ich denke auch, dass Matthias Brucksch diesmal dabei sein wird", so VfL-Spielertrainer Harald Lotsch.

Er selbst kann dagegen auch nicht aus den Vollen schöpfen. Während Christian Mehlicke studienbedingt fehlen wird, kann auch Jan Lohse nicht auflaufen. Dagegen hofft der Coach noch auf die Rückkehr des angeschlagenen Eric Lange (Fuß) und auf einen Einsatz von Wojchiech Gorski. "Gut ist auf jeden Fall, dass Michael Berck mitfahren kann", so Harald Lotsch weiter.

Anknüpfen wollen die Kalbenser indes an die guten Vorstellungen der letzten Spiele. Da gelangen nämlich fünf Siege am Stück. Der sechste darf natürlich gern schon morgen Abend folgen.