Medaillengewinner bei Olympischen Spielen oder Europameisterschaften, Deutsche Meister, Nationalkader, oder mehrfache Landesmeister - sie alle trafen sich am vergangenen Freitagabend im Winterfelder Wieseneck zur Festveranstaltung im Rahmen der Volksstimme Sportlerwahl 2014.

Winterfeld l Schon traditionell ehrt die Volksstimme in enger Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund und der Sparkasse Altmark West alljährlich die beliebtesten Sportlerinnen und Sportler in Winterfeld - so auch diesmal wieder. Am vergangenen Freitag war es also wieder soweit und das große Gehiemnis wurde gelüftet (Volksstimme berichtete).

Und neben den eigentlichen Auszeichnungen hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete Marina Kermer noch ein ganz besonderes Bonbon für alle Siegerinnen, Sieger und Ehrenpreisträger parat. Sie übergab persönlich an die Sieger der einzelnen Kategorien Mannschaften, Nachwuchs, Frauen sowie Männer eine Einladung für einen Berlin-Besuch mit Übernachtung. Über eine zweitägige Reise können sich die erfolgreiche Reiterin von der SG Sanne/Fleetmark, Franziska Hosse, Bohlekegler Richard Albrecht vom SV Binde, Männersieger Heiko Januschweski (VfL Kalbe/Milde), sowie die Bundesliga-Bohlekegler des SV Binde und auch Ehrenpreisträgerin Cynthia Freywald (SGi Groß Apenburg) freuen.

Einen ganz besonderen Preis hatte auch der leitende Regionalredakteur der Volksstimme, Marc Rath, noch im Gepäck. Im Rahmen der großen Tombola, die parallel zur Sportlerumfrage angeboten wurde, hatte Lutz Hoffmann aus Lüge den Hauptpreis - einen 500-Euro-Reisegutschein aus dem Volksstimme Leserreisen-Katalog - gewonnen. Den bekam der Gewinner an diesem Abend ebenfalls überreicht. So ganz genau wusste Hoffmann aber noch nicht, wo die Reise hingehen soll. "Naja, wir sind schon ein wenig in der Welt umhergekommen, aber es wird sich bestimmt eine Reise finden lassen", so Hoffmann.

Richtig überrascht über den Gewinn des Ehrenpreises für die wertvollste sportliche Leistung war Cynthia Freywald. Die junge Bogenschützin aus Dähre erkämpfte sich im Rahmen der Olympischen Jugendspiele in Nanjing (China) die Silbermedaille im Teamwettkampf und holte auch Silber bei den Europameisterschaften der Kadetten in Ljubljana. Freywald selbst war zwar auch unter den Nominierten der Sportlerwahl, erreichte da aber keinen Podestplatz. Umso größer war die Freude über den Ehrenreis. "Die Olympischen Spiele waren natürlich das absolte Highlight meiner bisherigen sportlichen Laufbahn. Allein das olympische Dorf, das Umfeld und die anderen Athleten aus den verschiedensten Ländern haben diesen Wettkampf zu einem ganz besonderen gemacht. Und dass wir dort auch noch Silber holen konnten, war natürlich großartig", so die Altmärkerin.

Zu Gast waren natürlich auch wieder einige Vertreter aus Politik und Sport, die mit ihrer Unterstützung unter anderem auch dafür sorgen, dass die Vereine und Sportler unserer Region ihrem Hobby nachgehen können. So lobte KSB-Vorsitzender Lutz Franke in seiner Rede nicht nur die messbaren sportlichen Erfolge, sondern auch die täglichen Leistungen im Training, die nicht immer mit Medaillen und Pokalen belohnt werden. Die Ehrungen in den jeweiligen Kategorien wurden dagegen von den Bundestagsabgeordneten Marina Kermer und Jörg Hellmuth, Landrat Michael Ziche, der am Sonntag mit deutlicher Mehrheit auch wiedergewählt wurde, und Sparkassen-Vorstandsvertreter Hans-Jürgen Behr vorgenommen.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung eröffneten Marc Rath und Jürgen "Jockel" Herrmann, Inhaber des Winterfelder Wiesenecks, das Buffet. Hier gab es Leckereien vom Herd und aus dem Ofen. Die Sportlerinnen, Sportler und Gäste ließen sich die gefüllten Schnitzel, die gebratenen Fischspieße, leckere und knackige Salate oder Geschnetzeltes schmecken. Beim gemütlichen Beisammensein tauschten sich die Sportler untereinander aus, knüpften neue Kontakte, oder saßen einfach nur in geselliger Runde noch ein wenig zusammen.

   

Bilder