Gardelegen l Während der TSV 1919 Kusey seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Kreisoberliga fortsetzt, können beim SSV 80 Gardelegen II wohl die Planungen für die Kreisliga beginnen. Am gestrigen Sonntag gewannen die Kuseyer nämlich das Kellerduell auf der Rieselwiese verdient mit 5:3 (3:2) und sind nun wieder mittendrin im Klassenerhaltsgeschäft der Liga. Der SSV dagegen kommt derzeit auf keinen grünen Zweig, verbleibt bei 12 Zählern und hinkt nun mittlerweile schon sechs Punkte hinterher.

Und die Gardelegener Elf machte es den Gästen auch nicht gerade schwer. Ein wahres Fehlerfestival führte nämlich zu vier der fünf Gegentreffer. Gleich zweimal patzte die SSV-Hintermannschaft zu Beginn der Partie. Zweimal sagte René Armgart, der immer für Unruhe sorgte, danke - 0:2 (12., 18.). Der SSV wurde dagegen nur gefährlich, wenn Hannes Malek, Leihgabe der ersten Mannschaft, am Ball war. Er erzielte nicht nur das 1:2 (26.), sondern nach der erneuten Kuseyer 3:1-Führung durch Zerneke (30.), das 2:3 in Minute 42. Es war also noch alles offen in diesem Abstiegsduell.

Aber auch in den zweiten 45 Minuten hatte der Fehlerteufel das SSV-Trikot an. Zunächst entwickelte sich ein verteiltes Spiel, bis Alexander Meyer ein folgenschwerer Fehler unterlief. erneut Armgart nahm das Leder auf, umkurvte Keeper Blauth und schob nicht nur zum 4:2 (74.) für den TSV, sondern auch zur Vorentscheidung ein. Auch in der Folge hatte man nicht das Gefühl, dass die Gäste noch einmal in Gefahr geraten würden. Dabei hätte Armgart das Match bereits zehn Minuten nach Wiederbeginn entscheiden können, als er aus Nahdistanz über den Kasten drosch. Leidtragender war dabei der linke Torpfosten, den Armgart aus Ärger über die vergebene Chance mehrfach maltretierte.

Die endgültige Entscheidung fiel aber in Minute 78, als Benjamin Siegel im 16er foulte und Klabis vom Punkt keine Nerven zeigte - 2:5. Der Treffer von Alexander Becher in der Nachspielzeit zum 3:5 für den SSV hatte somit nur noch statistischen Wert.

Torfolge: 0:1, 0:2 René Armgart (12., 18.), 1:2 Hannes Malek (26.), 1:3 Robert Zerneke (30.), 2:3 Hannes Malek (42.), 2:4 René Armgart (74.), 2:5 Toni Klabis (78./Foulelfmeter), 3:5 Alexander Becher (90.+2).

SSV 80 Gardelegen: Blauth - Bethge, Malek, Schulze (61. Becher), Zausch, Kulina, Meyer, Fehse (46. Zunker), Mank, Koch, Siegel.

TSV Kusey: Wißwedel - Hanner, Grigat, Armgart, Bratz, Schultz, Klabis, Dankert (35. Tybulski), Schulz, Meyer (82. Neumann), Zerneke (86. Langleist).

SR: Helmut Harpke.

Vorkommnisse: Keine.