Diesdorf l Die B-Junioren der SG Diesdorf/Langenapel machen in der Fußball-Landesliga gerade schwere Zeiten durch. Nicht nur sportlich, sondern auch personell. Am Sonntag im Heimspiel gegen den Rossauer SV konnte Trainer Daniel Müller wieder nur zehn Akteure aufbieten. Das reichte nicht, um gegen den Tabellendritten zu bestehen. Mit 0:3 (0:2) mussten sich die Westaltmärker geschlagen geben, bleiben aber weiterhin auf Rang fünf.

Mit mindestens elf Spielern wäre für die Spielgemeinschaft womöglich mehr möglich gewesen, denn der RSV riss in Überzahl nun auch keine Bäume aus. Allerdings fehlte Diesdorf/Langenapel im Angriff die Durchschlagskraft. Pascal Kreitz allein konnte vorn auch wenig ausrichten, ihm fehlte die nötige Unterstützung. So blieb die Chance von Fabian Meyer in Minute sieben die einzige im ersten Abschnitt auf Seiten des Müller-Teams. Nach Eckball kam Meyer frei zum Abschluss, setzte das Leder allerdings am Kasten von Philipp Schulz vorbei. Die Gäste kontrollierten in der Folge das Geschehen, wobei allerdings die SG gute Defensivarbeit verrichtete. In Minute 16 hämmerte Phillip Wolter die Kugel jedoch aus spitzem Winkel in die Maschen zur Rossauer Führung. Die baute Hannes Kalkofen per Strafstoß, nachdem Marco Schmidt klasse gegen Vincent Klein pariert hatte und wenige Sekunden später Benjamin Willruth mit der Hand klärte, souverän auf 2:0 (32.) aus. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt plätscherte das Duell förmlich vor sich hin. Die Gäste aus der Ostaltmark konnten sich mit dem sicheren Vorsprung im Rücken etwas zurück ziehen, während die SG weiterhin keine Mittel fand, gefährlich zu werden. Kreitz spielte weiter den Alleinunterhalter, setzte die Kugel einmal zumindest knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei (57.). Rossau hätte die Führung durch Phillip Neumann (60./vorbei) und Vincent Klein (70./gehalten) ausbauen können. Das taten die Schützlinge von Trainer Christian Schulze erst in der Schlussminute. Marius Müller platzierte das Spielgerät im langen Eck und sorgte für den verdienten 3:0-Endstand (80.).

SG Diesdorf/Langenapel: Schmidt - Tödter, Kreitz, Bußmann, Bergener, Wulff, Meyer, Gundlach, Florian, Willruth.

Rossauer SV: Schulz - Sannemann, Trisek, Neumann, Wolter, Kalkofen, Riemann, Festerling, Beschedsnick, Müller, Elling (Estedt, Klein).

Torfolge: 0:1 Phillip Wolter (16.), 0:2 Hannes Kalkofen (32./Handelfmeter), 0:3 Marius Müller (80.).

SR: Renee Sensenschmidt (Brietz).

Vorkommnis: Die SG Diesdorf/Langenapel trat nur mit zehn Akteuren zum fälligen Punktspiel an.

Bilder