Möringen (scf) l Ein 4:1 (0:1) hört sich zwar deutlich an, war es aber mit Blick auf den Spielverlauf überhaupt nicht. Zwar holte sich Aufsteiger und Kellerkind MTV Beetzendorf am Sonnabend im Rahmen der Fußball-Landesklasse, Staffel I, beim Möringer SV eine klare Niederlage ab, war aber in spielerischer Hinsicht keine drei Tore schlechter. "Wir hätten uns eigentlich sogar ein Remis verdient gehabt, denn wir waren über weite Strecken des Spiels gleichwertig", resümierte MTV-Co-Trainer Detlef Schulz. Problem des Neulings waren aber erneut individuelle Fehler in der Hintermannschaft. Die wurden vom MSV gnadenlos bestraft - zumindest im zweiten Abschnitt.

In Hälfte eins ließen die Gäste kaum etwas zu und führten durch ein Tor von Fabian Panhey aus der 31. Minute sogar mit 1:0 gegen bis dahin zumeist ideenlose Möringer.

Nach der Pause blühte dann MSV-Angreifer David Berr so richtig auf. Er glich nach knapp einer Stunde zum 1:1 (58.) aus. Per Fallrückzieher markierte Berr auch noch die 2:1-Führung (74.) für die Truppe von Trainer Heino Kühne, nachdem die Beetzendorfer nicht konsequent klären konnten. Doch genug hatte Berr noch immer nicht. Seinen lupenreinen Hattrick machte er in Minute 83 perfekt und stellte damit das 3:1 her.

Kurz vor Ultimo gelang Markus Laser sogar noch das 4:1 (88.). "Uns klebt das Pech förmlich an den Schuhen", erklärte Schulz. Sein MTV vergab auch in den zweiten 45 Minuten gute Chancen durch Danilo Wünsch, Tino Fricke, Sebastian Eder und Tim Stapel.

Möringer SV: Rauschenbach - Bathke (87. Klewitz), Siegert, Beyer, Laser, Meier, Berr, Bade, Jaeger (43. Trefflich), Weber (68. Jeding), Köppe.

MTV 1880 Beetzendorf: D. Panhey - Spychalski, Sobolowski, Stapel, Bock (62. Eder), Fricke, Mi. Peters (26. Wünsch), Müller, Diekmann, F. Panhey, Schulz.

Torfolge: 0:1 Fabian Panhey (31.), 1:1, 2:1, 3:1 David Berr (58., 74., 83.), 4:1 Markus Laser (88.).

SR: Aline Schäfer.