Oebisfelde l Die Männer des 1. FC Oebisfelde haben am Sonnabend das Stadtduell in der Bördekreisliga gegen den MTV Weferlingen für sich entschieden. Nach dem die Allerstädter im Hinspiel, das 1:1 endete, noch Punkte liegen gelassen hatten, machte die FCO-Elf von Trainer Peter Böse diesmal Nägel mit Köpfen und bezwang den Abstiegskandidaten mit 3:0 (1:0). Die Oebisfelder verteidigten damit den dritten Tabellenplatz und die Chance auf Rang zwei vorzustoßen. Der zweite Platz würde eventuell zum Aufstieg in die Bördekreisoberliga reichen.

Der FCO setzte den stark abstiegsgefährdeten Einheitsgemeinde-Kontrahenten sofort unter Druck. Doch mehr als ein Schuss von Mittelfeldmann Raik Schlüter ans Gebälk sprang nicht heraus. Ab der 25. Minute wurden die Gäste mutiger. Sie inszenierten einige Vorstöße, die allerdings ebenfalls nichts einbrachten. Kurz vor der Pause gelang dem FCO doch noch die Führung. Schlüter passte auf Philipp Günther und der machte seinem Ruf als Torjäger alle Ehre - 1:0 (43.).

In Durchgang zwei machte der FCO über 45 Minuten Druck und münzte die Überlegenheit auch in weitere Tore um. Mit einem schönen Flachschuss aus 16 Metern markierte Vincenzo Greco das 2:0. Eine Minute vor Ultimo besorgte Lenard Barkmann nach Ecke von Schlüter das 3:0.

1. FC Oebisfelde: Wihan - Matthias, Bock, Nothnick (46. Francke), Schlüter, P. Günther, Blötz (75. Rothe), Greco, Hoppe (46. Barkmann), Mieschke, Krohn.

Torfolge: 1:0 Philipp Günther (43.), 2:0 Vincenzo Greco (70.), 3:0 Lenard Barkmann (89.)