Salzwedel (scf) l Auf ins letzte Gefecht. Die Handballer des SVT Uelzen/Salzwedel bestreiten heute Abend ihr letztes Saisonspiel in der Landesliga Lüneburg. Auch wenn die Sieben von Trainer Nico Truthe dabei in fremder Halle antreten muss, so ist sie ab 18 Uhr beim Rangvorletzten MTV Tostedt klar favorisiert. Schon im Hinspiel hatten die Hansestädter das Kellerkind beim 24:13 sicher im Griff.

Ob es diesmal ein ähnlich einseitiges Spiel wird, liegt womöglich am SVT selbst. In der Vorwoche bei der 22:41-Schlappe in Munster ließ die Truthe-Sieben in punkto Einstellung einiges vermissen. Das soll und muss sich diesmal ändern, möchten die Westaltmärker nicht auch in Tostedt eine böse Überraschung erleben. Die Salzwedeler haben nicht nur die Ambition, die Spielzeit mit zwei Zählern zu beenden, sondern auch, den TV Uelzen noch von Rang sieben zu verdrängen. Die Uelzener sind aktuell noch punktgleich mit den Mannen von der Jeetze.

Die Tostedter konnten bislang erst zehn Zähler auf ihr Konto bringen, bezwangen allerdings in eigener Halle sogar Mannschaften wie Uelzen oder Adelheidsdorf/Wathlingen. Uelzen/Salzwedel sollte also gewarnt sein und alles in die Waagschale werfen, um womöglich seine Saisonpunkte 20 und 21 einzufahren. Einfach wird es für die Truppe von Coach Nico Truthe, bei der weiterhin die langzeitverletzten Merdley Warnecke und Michael Schulze definitiv fehlen, jedenfalls nicht.