Salzwedel l Am 2. Mai 2015 gegen 5.50 Uhr starteten sieben Spieler und zwei Torhüter der Salzwedeler Floorball-Grizzlys nach erfolgreicher Qualifizierung auf Platz zwei in der Regionalliga U15 (Staffel 2, SBK Ost) zu den Playoff-Spielen nach Schkeuditz. Die wurden bereits im Vorfeld mit großer Spannung erwartet.

Hoch motiviert, allerdings jedoch ohne dritte Spielerreihe, trafen sie dort auf die jeweils vier besten Teams aus zwei Gruppen, um sich im Floorball-Wettkampf zu messen.

Von den drei angesetzten Spielen trafen die Grizzlys zunächst auf den Gastgeber vom MFBC Schkeuditz-Leipzig. Die ersten 20 Minuten bestimmten die Grizzlys auch souverän das Spiel. In der zweiten Hälfte drehte aber zunehmend Schkeuditz das Spielgeschehen für sich und gewann schließlich klar mit 15:6.

Das zweite Spiel folgte dann gegen Concordia Harzgerode. Durch Irritationen im Grizzly-Team, welche Unsicherheit und Unruhe auslösten, quittierten das die Harzer mit Toren für sich - 8:5. Im letzten Spiel sollten die Altmärker auf die WSG Magdeburg treffen. In der Spielpause wurde analysiert und auch umgestellt. Auch auf der Torhüterposition wurde gewechselt. Es lief nun besser und wie es angedacht war. Die Grizzlys agierten in jedem Spielabschnitt überzeugend und holten sich den erhofften Sieg mit 17:12.

So gewannen die Grizzlys Salzwedel am Ende an Erfahrung, waren in der Finalrunde dabei und ließen den langen und anstrengenden Spieltag Revue passieren. Danach traten aller Akteure erschöpft die dreistündige Heimreise an.

Allerdings bleibt nicht viel Zeit zum Ausruhen. Schon am Wochenende vom 5. bis 7. Juni 2015 startet der 6. Floorballcup in Rangsdorf und im September (4. bis 6.) steht dann die Pokal-Verteidigung für die Grizzlys Salzwedel (U15) beim Internationalen 2. Floorball-Festival in Bremen an.