Letzlingen l (tko) Der FSV Heide Letzlingen hat mit einem wahren Kraftakt am Sonnabend das Punktspiel gegen gute Arneburger knapp mit 3:2 (0:1) gewonnen und damit den Vorsprung an der Tabellenspitze bei sechs Punkten gehalten. Dabei lagen die Gastgeber um Coach Dieter Förster zweimal zurück, drehten die Partie aber noch und haben nunmehr 59 Punkte auf dem Konto.

In den ersten 45 Minuten dominierten auf beiden Seiten die taktischen Zwänge. Heide hatte es schwer, gegen gut gestaffelte Arneburger die Löcher zu finden. So war es auch nicht verwunderlich, dass nicht eine einzige Torchance notiert werden konnte. Für die Gäste war dagegen das 1:0 kurz vor der Pause durch Huchthausen ein Segen, denn auch ihnen gelang zuvor offensiv nicht viel.

Doch der Tabellenführer kam zurück - und wie. Erst sorgte Knackmuß kurz nach Wiederbeginn für das 1:1. Nun rochen die Platzherren Lunte. Ausgepustet wurde die zunächst wieder von Stefan Haupt, der seine Rot-Weißen nach einer Stunde erneut in Front bringen konnte. Wie schon erwähnt, gab Heide aber nicht auf. Nur drei Minuten später zeigte Schiri Deelmann auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Benecke gewohnt sicher zum 2:2. In der Folge ging es hin und her. Die Entscheidung fiel dann in Minute 83 und erneut vom Punkt. Wieder ließ sich Benecke nicht zweimal bitten und schob sicher zum 3:2 ein - das Match war gedreht. Auch die letzten Offensivbemühungen der Arneburger Gäste brachten dann nicht mehr den gewünschten Erfolg.

Torfolge: 0:1 Hermann Huchthausen (44.), 1:1 Kay Knackmuß (46.), 1:2 Stefan Haupt (60.), 2:2, 3:2 Tobias Benecke (63./Strafstoß, 83./Strafstoß).

Heide Letzlingen: Mette - Bens, Schmidt, Märtens, Benecke, F. Schlamann, M. Schlamann (64. Belling), Pawlowsky (69. Lamprecht), Knackmuß, Wernecke, Palutke.

RW Arneburg: T. Maier - Kiefel, J. Maier, Huchthausen, Nix, Wiechmann, Blume, Haupt, Gralow, Boy, Winkelmann (85. Bünnig).