• 22. Oktober 2014



Sie sind hier:



Kurzinterview Der Staffelleiter der Kreisoberliga über das Leistungsgefälle innerhalb der Liga und die kommende Saison


Matthias Kist: "Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert"

18.07.2013 02:13 Uhr |




Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal.

Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter

Nicht nur hinter den Spielern, auch hinter Staffelleiter Matthias Kist liegt eine ereignisreiche Kreisoberliga-Saison. Im Volksstimme-Kurzinterview mit Sportredakteurin Maria Kurth sprach er über das Leistungsgefälle in der abgelaufenen Saison und wagte einen Blick auf die neue Saison voraus.

Anzeige

Volksstimme: Herr Kist, in der abgelaufenen Saison hat sich in der Tabelle doch recht schnell die Spreu vom Weizen getrennt, das Leistungsgefälle innerhalb der Liga war groß. War das zu erwarten?

Matthias Kist: Das ist der normale Verlauf, auch weil einige Teams noch zweite Vertretungen in den Kreisligen haben. Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert und ist deshalb auch zurecht Kreismeister geworden und hat den Aufstieg realisiert. Ich denke aber, dass die Tucheimer es in der Landesklasse schwer haben werden, da sie sich leider kaum verstärken konnten. Insgesamt waren wir in der Saison ganz schön vom Winter gebeutelt, weil es immer wieder zu Spielverschiebungen oder Ausfällen kam.

Volksstimme: In der kommenden Saison wird die Liga durch vier Landesklasse-Absteiger verstärkt. Kann man davon ausgehen, dass eine spannende Spielserie bevorsteht?

Kist: Das denke ich schon. Es ist natürlich schade, dass gleich vier Teams abgestiegen sind, aber dadurch kommt es auch zu vielen Lokalderbys. Allein am ersten Spieltag trifft Borussia Genthin auf Brettin/Roßdorf. Wenn das Wetter dann noch stimmt, locken diese Spiele zahlreiche Zuschauer an. Einen Favoriten kann man noch nicht ausmachen, da man nicht weiß inwiefern sich die Teams verstärkt haben.

Volksstimme: Ist ihrer Meinung nach die Bezeichnung "stärkste Kreisoberliga aller Zeiten" gerechtfertigt?

Kist: Ja, vor allem aufgrund der vier Landesklasse-Absteiger.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-07-18 02:13:46
Letzte Änderung am 2013-07-18 02:13:46

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokaler Sport


Lokale Nachrichten Genthin


Glänzender Leader-Abschluss in Karow
Durch den Torbogen zwischen Dorfgemeinschaftshaus und Brennerei, den Familie Baumgärtel nach altem Vorbild errichten ließ, geht es Richtung Kirche zur ersten Station des Rundgangs.

Während die neue Leader-Förderphase 2014 bis 2020 schon mitten in den Vorbereitungen steckt... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Kastrierte Kannibalen in der Kneipe

Acht Lokale, acht Bands, ein Shuttle-Bus: Das ist das sechste Genthiner Kneipenfest... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Kinosessel statt Schulbank

In Sachsen-Anhalt startet wieder die SchulKinoWoche, mittlerweile ist es die 12... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Genthin

Lokalsport


Die Punkte gehen in den Vorort
Zbigniew Kaczmarek haderte mit seinem Spielgerät, was den sonst so verlässlichen "Punktelieferanten" der Biederitzer in der Landeshauptstadt merklich hemmte. Dafür erwischte Kapitän Markus Schmidt einen starken Tag.

Dass Tischtennis eben doch ein Mannschaftssport ist, bewies der DJK TTV Biederitz beim knappen... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Es reicht ein kurzer Sprint zwischendrin

Biederitz (ihe/ahf) l Keine großen Schwierigkeiten hatten die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz im... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Nach der Auszeit ist Burg wach

Burg (bsc/ahf) l Die Handball-Frauen der SG Fortschritt Burg gewannen ihr Nordliga-Auswärtsspiel... weiterlesen


22.10.2014 00:00 Uhr


Mit Pflug und Harke zum Schützenfest
Der SV Union Heyrothsberge um Hattrick-Torschütze Benjamin Beyer (l.) kannte mit Michell Paulini und dem SV Traktor Tucheim beim 6:1-Heimsieg kein Erbarmen und ließ im Fernduell mit Spitzenreiter SV Theeßen ordentlich die Muskeln spielen.

Die Fußball-Kreisoberliga zeigte sich am 7. Spieltag durchaus von ihrer "menschlichen" Seite... weiterlesen


21.10.2014 00:00 Uhr


Eine undankbare Aufgabe für Kevin Haßbargen
Eric Klewe (beim Wurf) und der Güsener HC mussten sich bei der SG Lok Schönebeck knapp geschlagen geben.

Schönebeck l Christoph Bretschneider hatte nun wahrlich keinen schlechten Tag erwischt... weiterlesen


21.10.2014 00:00 Uhr


Neueste Leserkommentare


Prima Geschäftsleitung, sehr gute Arbeit, immer erst "unten" Kostensparen, die haben ja ein zu hohes Einkommen. Diese Sparpolitik ist einfallslos und zeigt mit welchen Überlegungen die Geschäftsleitung ihre Arbeit macht, hoffentlich nicht auch noch bei den Patienten. Möglich wäre es ja.

von harzfreund am 21.10.2014, 13:02 Uhr

Die Chronologie der Geschichte zeigt: Das Problem liegt nicht bei Dorgerloh, sondern bei Bullerjahn/Budde. Vielleicht könnte man es rückwirkend als Fehler Dorgerohs bezeichnen, dass er sich 2013 dem nicht umsetzbaren Personalentwicklungskonzept Bullerjahns unterordnen ließ. Dorgerlohs Forderungen damals waren klar. Er konnte sich jedoch nicht durchsetzen.

von walter52 am 21.10.2014, 13:02 Uhr

Weitere Leserkommentare

Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen