• 30. Mai 2015



Sie sind hier:




Kurzinterview Der Staffelleiter der Kreisoberliga über das Leistungsgefälle innerhalb der Liga und die kommende Saison


Matthias Kist: "Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert"

18.07.2013 02:13 Uhr |




Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal.

Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter

Nicht nur hinter den Spielern, auch hinter Staffelleiter Matthias Kist liegt eine ereignisreiche Kreisoberliga-Saison. Im Volksstimme-Kurzinterview mit Sportredakteurin Maria Kurth sprach er über das Leistungsgefälle in der abgelaufenen Saison und wagte einen Blick auf die neue Saison voraus.

Anzeige

Volksstimme: Herr Kist, in der abgelaufenen Saison hat sich in der Tabelle doch recht schnell die Spreu vom Weizen getrennt, das Leistungsgefälle innerhalb der Liga war groß. War das zu erwarten?

Matthias Kist: Das ist der normale Verlauf, auch weil einige Teams noch zweite Vertretungen in den Kreisligen haben. Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert und ist deshalb auch zurecht Kreismeister geworden und hat den Aufstieg realisiert. Ich denke aber, dass die Tucheimer es in der Landesklasse schwer haben werden, da sie sich leider kaum verstärken konnten. Insgesamt waren wir in der Saison ganz schön vom Winter gebeutelt, weil es immer wieder zu Spielverschiebungen oder Ausfällen kam.

Volksstimme: In der kommenden Saison wird die Liga durch vier Landesklasse-Absteiger verstärkt. Kann man davon ausgehen, dass eine spannende Spielserie bevorsteht?

Kist: Das denke ich schon. Es ist natürlich schade, dass gleich vier Teams abgestiegen sind, aber dadurch kommt es auch zu vielen Lokalderbys. Allein am ersten Spieltag trifft Borussia Genthin auf Brettin/Roßdorf. Wenn das Wetter dann noch stimmt, locken diese Spiele zahlreiche Zuschauer an. Einen Favoriten kann man noch nicht ausmachen, da man nicht weiß inwiefern sich die Teams verstärkt haben.

Volksstimme: Ist ihrer Meinung nach die Bezeichnung "stärkste Kreisoberliga aller Zeiten" gerechtfertigt?

Kist: Ja, vor allem aufgrund der vier Landesklasse-Absteiger.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-07-18 02:13:46
Letzte Änderung am 2013-07-18 02:13:46

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren

Anzeige

Lokaler Sport


Anzeige

Lokale Nachrichten Genthin


Kind und Hund ganz auf Augenhöhe

Derben (sta) l Es war ein großer Tag für die Derbener Kindergartenkinder: Sieben Hunde mit ihren... weiterlesen


29.05.2015 17:00 Uhr


Bunter Clown öffnet ein Scheunentor

Schlagenthin (fh) l Ein Clown ist lustig. Manchmal auch bunt. Er bringt Menschen zum Lachen... weiterlesen


29.05.2015 20:00 Uhr


Virtueller Besuch in Schopsdorf

Schopsdorf (mfe) l Das Gewerbegebiet Schopsdorf gibt es jetzt als 3-D-Modell... weiterlesen


29.05.2015 14:40 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Genthin

Lokalsport


"Keiner setzt uns unter Druck - außer wir"

Nach der erfolgreichen Qualifikation zum Finalturnier um die Deutsche Radpolo-Meisterschaft könnte... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Eine Serie wird ihr Ende finden
Der Blick geht nur nach vorn: Für Karsten Völckel (r.) und den SVU wäre Thale nicht der erste Kontrahent aus dem oberen Tabellendrittel, dem sie in den vergangenen Wochen zu Hause ein Bein stellen und sich selbst der Abstiegssorgen entledigen könnten.

Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga zwischen dem SV Union Heyrothsberge (11... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Auswärts noch ungeschlagen
Dürfen Fabian Mlynek (r,) und Niegripp in Neuenhofe wieder über drei Punkte jubeln? Die Auswärtsbilanz spräche für sie.

Niegripp l Wird es nach vier sieglosen Spielen doch noch einmal eng am Alten Kanal... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Kein Schlendrian in Sicht
Sorgte mit seinem Treffer im Hinspiel gegen Arminia für die Führung. Güsens Torjäger Christian Vormeister (l.).

Güsen l Der Klassenerhalt in der Fußball-Landesklasse hat sich der SV Germania Güsen (9... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Spitzenreiter zu Gast im Sportforum

Gommern (vwo/ahf) l Morgen ab 15 geht es im Gommeraner Sportforum 90 Minuten lang um das Schicksal... weiterlesen


29.05.2015 00:00 Uhr


Neueste Leserkommentare


"Attraktive Alternative zum Stau bei der Fahrt in die Innenstadt". Das ich nicht lache! Vielleicht sollte man sich mal fragen, woher der Stau kommt. Wenn man gnadenlos Straßen zurückbaut, Baustellen nur dazu dienen mal wieder das Gleisbett auszubessern und nichts in Straßen und Brücken investiert, dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich der Individualverkehr staut.

von ostelbier am 29.05.2015, 11:21 Uhr

15-Minuten Takt? War Frau Münster-Rendel schon einmal nachmittags mit der 4 oder 6 aus Richtung Pfeiffersche Stiftung bzw. Fachhichschule in Richtung Innenstadt unterwegs? Da wäre wohl eher ein 5-Minuten Takt angebracht - egal ob Ferien oder nicht. Ansonsten war die Strassenbahn in den letzten Jahren in Magdeburg nie eine Alternative zum Auto oder Fahrrad, zumindest dann nicht, wenn man pünktlich ankommen möchte.

von schmied am 29.05.2015, 08:12 Uhr

Weitere Leserkommentare

Rund um die Volksstimme


Facebook



Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen