• 31. Oktober 2014



Sie sind hier:



Kurzinterview Der Staffelleiter der Kreisoberliga über das Leistungsgefälle innerhalb der Liga und die kommende Saison


Matthias Kist: "Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert"

18.07.2013 02:13 Uhr |




Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal.

Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter

Nicht nur hinter den Spielern, auch hinter Staffelleiter Matthias Kist liegt eine ereignisreiche Kreisoberliga-Saison. Im Volksstimme-Kurzinterview mit Sportredakteurin Maria Kurth sprach er über das Leistungsgefälle in der abgelaufenen Saison und wagte einen Blick auf die neue Saison voraus.

Anzeige

Volksstimme: Herr Kist, in der abgelaufenen Saison hat sich in der Tabelle doch recht schnell die Spreu vom Weizen getrennt, das Leistungsgefälle innerhalb der Liga war groß. War das zu erwarten?

Matthias Kist: Das ist der normale Verlauf, auch weil einige Teams noch zweite Vertretungen in den Kreisligen haben. Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert und ist deshalb auch zurecht Kreismeister geworden und hat den Aufstieg realisiert. Ich denke aber, dass die Tucheimer es in der Landesklasse schwer haben werden, da sie sich leider kaum verstärken konnten. Insgesamt waren wir in der Saison ganz schön vom Winter gebeutelt, weil es immer wieder zu Spielverschiebungen oder Ausfällen kam.

Volksstimme: In der kommenden Saison wird die Liga durch vier Landesklasse-Absteiger verstärkt. Kann man davon ausgehen, dass eine spannende Spielserie bevorsteht?

Kist: Das denke ich schon. Es ist natürlich schade, dass gleich vier Teams abgestiegen sind, aber dadurch kommt es auch zu vielen Lokalderbys. Allein am ersten Spieltag trifft Borussia Genthin auf Brettin/Roßdorf. Wenn das Wetter dann noch stimmt, locken diese Spiele zahlreiche Zuschauer an. Einen Favoriten kann man noch nicht ausmachen, da man nicht weiß inwiefern sich die Teams verstärkt haben.

Volksstimme: Ist ihrer Meinung nach die Bezeichnung "stärkste Kreisoberliga aller Zeiten" gerechtfertigt?

Kist: Ja, vor allem aufgrund der vier Landesklasse-Absteiger.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-07-18 02:13:46
Letzte Änderung am 2013-07-18 02:13:46

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokaler Sport


Lokale Nachrichten Genthin


Hanfplantage in Prödel entdeckt, Magdeburger verhaftet

Prödel/Magdeburg (am) l Eine Plantage mit für den Drogenkonsum nutzbarem Hanf hat die Polizei in... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Tongrube Möckern: Landgericht gibt Anklageschrift zurück

Möckern/Stendal (da) l Wegen Nachbesserungsbedarf hat das Landgericht Stendal die Anklageschrift zur... weiterlesen


30.10.2014 14:30 Uhr


Porkys Krimi im Taunus
Porky trägt stolz den Bruch: eine weidmännische Anerkennung seiner Leistung.

Porky von den Fuchsbergen aus Genthin gehört zu den drei besten Fährten-Dackeln Deutschlands... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Genthin

Lokalsport


Aufgeben? Nicht mit Heiko Henning
Mit einem sechsköpfigen Aufgebot beteiligte sich das Triathlon-Team Ferchaland kürzlich an der 5. Rügen-Challenge (v.l.) Ronny Bonitz, Cord-Jürgen Jehle, Ingo Tiesler, Rainer Bonitz, Anke Tiesler und Heiko Henning.

Sellin/Ferchland (iti/bjr) l Deutschlands größte Insel hat sich in den vergangenen Jahren zu einem... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Das nächste "Familienfinale"
Stolzer Papa, stolzer Trainer, glückliche Schwestern: Vater Jens Averkorn und Übungsleiter Holger Alicke (h.v.l.) freuten sich gemeinsam mit (v.v.l.) Luise und Lotte über den Doppelerfolg.

Kürzlich fand in Tangermünde die Judo-Landeseinzelmeisterschaft der Altersklasse U 11 statt... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Auswärts weiter ohne Fortune

Hohenwarthe/Stegelitz (tha/bjr) l Drittes Auswärtsspiel, zweite Niederlage: Die Fußballer des... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Späte Treffer und wichtige Zähler im Heimspiel
Der Kapitän geht voran: Lucas Engel (r.) brachte die Burger mit seinem wichtigen Tore zum 1:1-Ausgleich wieder ins Spiel.

Burg (ago/bjr) l Gegen den Tabellennachbarn aus der Verbandsliga verbuchten die C-Jugend-Fußballer... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Eiche bereits morgen gefordert

Oschersleben/Biederitz (ihe/bjr) l Bereits morgen Abend geht es für die Verbandsliga-Handballer des... weiterlesen


30.10.2014 00:00 Uhr


Neueste Leserkommentare


Man kann mächtig Stolz auf den Fcm sein, ob Fan oder nicht. Als Underdog aus der 4ten Liga so standhaft gegen einen guten Bundesligisten zu halten ist bewundernswert. Zeitweise hatte der Fcm sogar die Oberhand. Doch leider war es schon immer so, dass fer Fcm in wirklich wichtigen Spielen nicht die Nerven behält und am Ende verliert, so wie es gestern auch der Fall war. Schade, aber kein Grund um die Köpfe hängen zu lassen. Sogar im Gegenteil. Nur als Leverkusener würde ich mich nicht wagen erhobenen Hauptes durch die Gegend zu stolzieren.

von goodway am 30.10.2014, 18:34 Uhr

Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht!Das geht doch seit 25 Jahren so! Früher schimpften die Menschen über die SED heute machen das ALLE so egal aus welcher demokratischen Partei sie kommen. Und das mit dem Studium eines Freundes von Herrn Bullerjahn das ist doch wohl das wenigste, die Bundestagsabgeordneten beziehen auch Gehälter eines Bundesrichters und die haben noch zwei Staatsexamen abgelegt und das interessiert auch keinen.In einem freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat sind solche Aktionen rechtens oder kennt einer ein Urteil wo schon einmal einer verurteilt wurden ist?Bisher gab es nur Einstellungen oder Freisprüche das ist Politik.

von biermann am 30.10.2014, 09:50 Uhr

Weitere Leserkommentare

Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen