• 21. April 2015



Sie sind hier:




Kurzinterview Der Staffelleiter der Kreisoberliga über das Leistungsgefälle innerhalb der Liga und die kommende Saison


Matthias Kist: "Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert"

18.07.2013 02:13 Uhr |




Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal.

Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter

Nicht nur hinter den Spielern, auch hinter Staffelleiter Matthias Kist liegt eine ereignisreiche Kreisoberliga-Saison. Im Volksstimme-Kurzinterview mit Sportredakteurin Maria Kurth sprach er über das Leistungsgefälle in der abgelaufenen Saison und wagte einen Blick auf die neue Saison voraus.

Anzeige

Volksstimme: Herr Kist, in der abgelaufenen Saison hat sich in der Tabelle doch recht schnell die Spreu vom Weizen getrennt, das Leistungsgefälle innerhalb der Liga war groß. War das zu erwarten?

Matthias Kist: Das ist der normale Verlauf, auch weil einige Teams noch zweite Vertretungen in den Kreisligen haben. Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert und ist deshalb auch zurecht Kreismeister geworden und hat den Aufstieg realisiert. Ich denke aber, dass die Tucheimer es in der Landesklasse schwer haben werden, da sie sich leider kaum verstärken konnten. Insgesamt waren wir in der Saison ganz schön vom Winter gebeutelt, weil es immer wieder zu Spielverschiebungen oder Ausfällen kam.

Volksstimme: In der kommenden Saison wird die Liga durch vier Landesklasse-Absteiger verstärkt. Kann man davon ausgehen, dass eine spannende Spielserie bevorsteht?

Kist: Das denke ich schon. Es ist natürlich schade, dass gleich vier Teams abgestiegen sind, aber dadurch kommt es auch zu vielen Lokalderbys. Allein am ersten Spieltag trifft Borussia Genthin auf Brettin/Roßdorf. Wenn das Wetter dann noch stimmt, locken diese Spiele zahlreiche Zuschauer an. Einen Favoriten kann man noch nicht ausmachen, da man nicht weiß inwiefern sich die Teams verstärkt haben.

Volksstimme: Ist ihrer Meinung nach die Bezeichnung "stärkste Kreisoberliga aller Zeiten" gerechtfertigt?

Kist: Ja, vor allem aufgrund der vier Landesklasse-Absteiger.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-07-18 02:13:46
Letzte Änderung am 2013-07-18 02:13:46

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Lokaler Sport


Anzeige

Lokale Nachrichten Genthin


Zwei Jahrzehnte, die alle Grenzen sprengen
Stehende Ovationen für den Meister. Die Zuhörer machten klar: Das 20. Konzert von Lambis Vassiliadis in Genthin darf auf keinen Fall das letzte gewesen sein.

Zum 20. Mal gab der griechische Pianist Lambis Vassiliadis ein Konzert in Genthin... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


Sportstätten bleiben in der Kritik
Am 1. April 2013 trat Thomas Barz sein Amt als Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Genthin an. General-Anzeiger blickte mit dem Stadtoberhaupt auf das erste Amtsjahr zurück.

Die Förderung der Integrationsarbeit, die Vorbereitungen des Entwicklungskonzeptes und Hinweise zu... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


Seit 200 Jahren Wahrzeichen des Ortes
Die Mützeler Mühle ist seit 200 Jahren das Wahrzeichen der Ortschaft.

Der Pfingstmontag ist seit Jahren ein traditioneller Termin für alle Mühlenliebhaber... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Genthin

Lokalsport


Ein Kantersieg in "Grün-Weiß"
Markus Kloska (h.) und die SVU-Reserve erwischten gegen Fortuna Genthin um Christian Briest nicht gerade den besten Tag und verloren 2:3.

Während das Schlusslicht der Fußball-Kreisoberliga, die Spielgemeinschaft Loburg/Rosian... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


Abhaken und nach vorn schauen
Den Biederitzern um Sören Große (im Wurf) fehlte es gegen Post an Durchsetzungsvermögen.

Biederitz (ihe/ahf) l Der SV Eiche Biederitz hat das Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga gegen... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


Zurück im Rennen

Mieste/Güsen l Nach der Derbyniederlage meldete sich Verbandsligist Güsener HC beim Gastspiel gegen... weiterlesen


21.04.2015 00:00 Uhr


So lange die Beine einen tragen und darüber hinaus
Mit zwei Kreisspielern versuchte der SVE um (in orange, v.r.) Tim Böttcher und Sven Herrmann beim SVL zu bestehen.

Langenweddingen/Gommern l Die Handballer des SV Eintracht Gommern kehrten zwar am Sonnabend mit... weiterlesen


20.04.2015 00:00 Uhr


Viel investiert und das Glück erzwungen
Für beide Teams war es ein laufintensives Spiel. Am Ende jubelten aber Kevin Schulz (v.) und der BBC.

90 Minuten lang leistet der SV Irxleben erbitterte Gegenwehr. Doch mit der Nachspielzeit trifft... weiterlesen


20.04.2015 00:00 Uhr


Neueste Leserkommentare


Angesichts steigender Flüchtlingszahlen und einer angeblich angestrebten Willkommenskultur in Sachsen-Anhalt ist diese jahrzehntelange blamable Politik seitens der Stadt ein Offenbarungseid. Die ISGEMA führt ohne einen Cent ehrenamtlich Integrations- u. Deutschunterricht für neuankommende Flüchtlinge durch, seit Jahren werden Kinder in unbeheizbaren Räumen unterrichtet. Für dieses Engagement bekommt sie nun die Quittung: Anstatt Anerkennung polternde trümperhafte Abllehnung in großer Koalition. peinlich peinlich. Nach dem Desaster der Frühaufsteherkampagne scheint nun die neue "Weltoffen Willkommen" gleich von Anfang an zu scheitern? Auch den tausenden Bürgern, die diese Willkommenskultur auch ohne staatliche Verordnung seit Jahren vorleben kann dies ebenfalls nur sagen: Alles nur Papier, wir machen weiter wie gehabt.

von gutmensch am 20.04.2015, 18:45 Uhr

Neuer Versuch, der erste hat es wohl nicht durch die Zensur geschafft... Ja, rausklagen und dann notfalls räumen. Das würde jedem anderen Mieter ebenfalls passieren, sobald der Vermieter einen vollstreckbaren Titel erwirkt hat. Oder soll im Falle irgendwelcher "Befindlichkeiten" wegen der politcal correctness die normalen Gesetze mal wieder ausgehebelt werden?

von HansFranz am 20.04.2015, 11:16 Uhr

Weitere Leserkommentare

Rund um die Volksstimme


Facebook



Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen