• 28. April 2015



Sie sind hier:




Kurzinterview Der Staffelleiter der Kreisoberliga über das Leistungsgefälle innerhalb der Liga und die kommende Saison


Matthias Kist: "Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert"

18.07.2013 02:15 Uhr |




Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal.

Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter Matthias Kist (l.) überreichte Tucheims Kapitän Adrian Wöhling am letzten Spieltag den großen Kreismeister-Pokal. | Foto: Richter

Nicht nur hinter den Spielern, auch hinter Staffelleiter Matthias Kist liegt eine ereignisreiche Kreisoberliga-Saison. Im Volksstimme-Kurzinterview mit Sportredakteurin Maria Kurth sprach er über das Leistungsgefälle in der abgelaufenen Saison und wagte einen Blick auf die neue Saison voraus.

Anzeige

Volksstimme: Herr Kist, in der abgelaufenen Saison hat sich in der Tabelle doch recht schnell die Spreu vom Weizen getrennt, das Leistungsgefälle innerhalb der Liga war groß. War das zu erwarten?

Matthias Kist: Das ist der normale Verlauf, auch weil einige Teams noch zweite Vertretungen in den Kreisligen haben. Die solideste Leistung hat Tucheim abgeliefert und ist deshalb auch zurecht Kreismeister geworden und hat den Aufstieg realisiert. Ich denke aber, dass die Tucheimer es in der Landesklasse schwer haben werden, weil sich leider kaum verstärken konnten. Insgesamt waren wir in der Saison ganz schön vom Winter gebeutelt, weil es immer wieder zu Spielverschiebungen oder Ausfällen kam.

Volksstimme: In der kommenden Saison wird die Liga durch vier Landesklasse-Absteiger verstärkt. Kann man davon ausgehen, dass eine spannende Spielserie bevorsteht?

Kist: Das denke ich schon. Es ist natürlich schade, dass gleich vier Teams abgestiegen sind, aber dadurch kommt es auch zu vielen Lokalderbys. Allein am ersten Spieltag trifft Borussia Genthin auf Brettin/Roßdorf. Wenn das Wetter dann noch stimmt, locken diese Spiele zahlreiche Zuschauer an. Einen Favoriten kann man noch nicht ausmachen, da man nicht weiß inwiefern sich die Teams verstärkt haben.

Volksstimme: Ist ihrer Meinung nach die Bezeichnung "stärkste Kreisoberliga aller Zeiten" gerechtfertigt?

Kist: Ja, vor allem aufgrund der vier Landesklasse-Absteiger.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-07-18 02:15:43
Letzte Änderung am 2013-07-18 02:15:43

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Lokaler Sport


Anzeige

Lokale Nachrichten Genthin


Güsener Jagdhütte wieder hergerichtet

Güsen (sta) l Die Güsener Jagdhütte ist nach dem Brand vor etwa einem Jahr nun wieder schmuck... weiterlesen


28.04.2015 18:00 Uhr


Zwischen Resignation und Wut

Loburg/Möckern (el) l "Warum steckt hier niemand für uns Geld rein?", fragt die Loburger Schülerin... weiterlesen


28.04.2015 17:00 Uhr


Nächtliche Verfolgungsfahrt bei Ferchland

Ferchland (spö) l Eine nächtliche Verfolgungsjagd lieferten sich am Freitag kurz vor Mitternacht ein... weiterlesen


28.04.2015 17:30 Uhr


Weitere Lokalnachrichten aus Genthin

Lokalsport


Die Erlösung kommt per Freistoß
Benjamin Loof (r.) und die BBC-Reserve hielten lange mit. Doch sieben Minuten vor dem Ende setzten Stephan Grothe und Grün-Weiß Bergzow den entscheidenden Schlag zum 2:1.

Das Führungsduo der Fußball-Kreisoberliga hat am Wochenende einen wichtigen Schritt zum Aufstieg... weiterlesen


28.04.2015 00:00 Uhr


Sechs folgenschwere GHC-Minuten
Als Linksaußen hatte Güsens Domenic Schulz (Mitte) im letzten Heimspiel der Saison einen schweren Stand.

Güsen l Eine bittere 22:26 (15:13)-Heimniederlage musste der Güsener HC am Sonnabend gegen den Post... weiterlesen


28.04.2015 00:00 Uhr


Spielfreude, Teamgeist und ein Sieg

Magdeburg/Biederitz (ihe/ahf) l Mit einem ungefährdeten 32:27 (15:11)-Auswärtserfolg beim BSV... weiterlesen


28.04.2015 00:00 Uhr


Ein Erfolg im Energiesparmodus
Landrat Steffen Burchhardt (h., 5.v.l.) hielt Wort und löste seine Wettschulden bei den Handballern des SV Eintracht ein (h.v.l.): Teammanager Stefan Bußmann, Betreuer Marcus Sindermann, Tim Böttcher, Nicolas Schröder, Gordon Kaffenberger, Stephan Lindner, Physio Isabell Melle, Kevin Bomke, Philipp Eckhardt, Robin Salm, Trainer Dirk Heinrichs, Sven Herrmann, Abteilungsleiter Andreas Schütte, (v.v.l.) Alexander Schäde, Robert Kaese, David Koch, Jens Schmidt, Julian Hartung und Dennis Einwiller.

Das letzte Saisonheimspiel in der Sachsen-Anhalt-Liga hatte es aus Sicht der Handballer vom SV... weiterlesen


27.04.2015 00:00 Uhr


Aufatmen dank "CS5" und "SG7"
Kapitän Stefan Groth (r.) beackerte bis zu seiner Auswechslung die linke Angriffsseite, scheute auch die Defensivarbeit nicht und belohnte sich mit dem Treffer zum 2:0-Endstand.

Vorsichtiges Aufatmen war am Sonnabend unter den 70 Zuschauern an der Königsborner Straße sowie den... weiterlesen


27.04.2015 00:00 Uhr


Neueste Leserkommentare


Kann man nur noch kündigen und woanders hinziehen. Ist auch nicht mehr auszuhalten! Und das seit ÜBER EINEM JAHR! Dreck, Lärm, keine Parkplätze, Chaos durch die Schule - ich ziehe weg! Tschüß SWB!

von Leser01 am 28.04.2015, 14:38 Uhr

Ich kann es nicht mehr hören....Die Kitagebühren in unserer Einrichtung sind gerade erst drastisch gestiegen!!! Übrigens auch die Gebühren für das zweite Kind. Was nützt mir der Anspruch auf Ganztagesbetreuunug wenn ich mir diese nicht leisten kann, obwohl oder gerade weil ich arbeiten gehe.

von Brainbug am 28.04.2015, 13:41 Uhr

Weitere Leserkommentare

Rund um die Volksstimme


Facebook



Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen