Gommern (bjr) l Die Classic- Kegler des SV Eintracht Gommern können zum Jahreswechsel eine positive Bilanz ziehen. Fast alle Mannschaften konnten sich gut im Mittelfeld etablieren; ausgenommen die Damen, die unerwartet den ersten Tabellenplatz belegen.

Der Höhenflug überrascht deshalb, weil nach dem Wiederaufstieg der Eintracht-Damen in die Landesklasse erheblich Besetzungsprobleme bestanden. Entgegen vier Starterinnen in der Kreisoberliga waren nunmehr sechs punktspielerfahrene Spielerinnen erforderlich, die aber nicht zur Verfügung standen. Dank der guten Nachwuchsarbeit der Übungsleiter Kerstin und Jens Bich bestand die Möglichkeit, die Jugendlichen Sophia Zeidler (17 Jahre), Lesley Kurth (15) und Jördis Schulze (14) in die Mannschaft zu übernehmen. Mit guten Leistungen rechtfertigten sie die Nominierung.

Nach ihrem Abstieg aus der Verbandsliga hat sich die erste Herrenmannschaft indes wieder gefangen und belegt zur "Halbzeit" den vierten Landesliga-Platz. Auch beim Aushängeschild der Abteilung gelang mit Dustin Busse einem Nachwuchsspieler eine gute Integration. Der 16-Jährige hat unlängst durch gute Ergebnisse auf sich aufmerksam gemacht.

Die Herren II sind, nachdem ihnen zum Saisonabschluss im Vorjahr etwas die Puste ausgegangen war, ebenfalls wieder in ruhigem Fahrwasser angekommen und belegen in der Landesklasse einen beachtlichen dritten Platz. Nicht annährend so gut lief es bei den Herren III. Sie belegen in der Kreisliga einen undankbaren achten Rang. Die Senioren retteten nach ihrem Aufstieg in die Landesliga ihr hohes Leistungsniveau der Vorsaison herüber und rangieren auf dem guten fünften Platz.