Jerichower Land l Die B-Jugend-Fußballer des FSV Borussia Genthin haben sich am Sonntag zum Hallenkreismeister gekrönt. Trotz einer 3:5-Niederlage im entscheidenden Spiel gegen die Spielgemeinschaft Heyrothsberge/Gerwisch verhalf der Borussia im Duell der beiden Landesligisten das bessere Torverhältnis zum Titel.

Die Spielgemeinschaft erwies sich allerdings als zäher Konkurrent im Kampf um die Spitze. Im entscheidenden Duell legte Heyrothsberge/Gerwisch prompt eine 4:0-Führung vor und rettete den Sieg am Ende über die Zeit. Dabei konnten die Genthiner alle übrigen Partien souverän für sich entscheiden. Einem 4:0-Auftaktsieg gegen die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe folgten ein 8:1-Erfolg über Blau-Weiß Niegripp, ein 6:2-Sieg gegen den Burger BC 08 sowie ein 5:2-Erfolg gegen die Spielgemeinschaft Elbekicker.

Der ärgste Verfolger scheiterte trotz des abschließenden Sieges am Titelgewinn, weil er in seinem zweiten Turnierspiel knapp gegen den späteren Drittplatzierten, die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe, mit 1:2 unterlag. Nach der Auftaktniederlage gegen die Borussia steigerte sich auch der Gommeraner Nachwuchs kontinuierlich, so dass nach dem knappen Erfolg gegen Heyrothsberge/Gerwisch ein deutliches 3:1 gegen die Elbekicker und ein 4:1-Sieg gegen Niegripp gefeiert wurden. Lediglich der BBC 08 vermochte dem Drittplatzierten noch eine empfindliche 0:5-Niederlage im abschließenden Spiel beizubringen.

Die Burger starteten vor heimischem Publikum ausgezeichnet und gingen mit einen 7:0-Auftaktsieg gegen Blau-Weiß Niegripp ins Turnier. Doch danach verschenkten die Kreisstädter wichtige Punkte, weil gegen die im Turnierverlauf unterlegenen Elbekicker lediglich ein 1:1-Unentschieden erzielt wurde. Die beiden folgenden Spiele gegen das Spitzenduo gingen verloren (1:2 gegen Heyrothsberge/Gerwisch und 2:6 gegen Genthin).

Am anderen Ende der Tabelle kamen die Elbekicker nicht über ein Remis im zweiten Spiel gegen den BBC hinaus. Stets bemüht, wollte einfach kein Sieg für die Spielvereinigung herausspringen. Auch Niegripp holte lediglich einen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn. Dieser fiel dafür aber deutlich aus - 5:1.