Burg (gbe/bjr) l Bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft im Schach, die Anfang Januar in Magdeburg ausgetragen wurde, war das Jerichower Land mit zwei Spielern in den Altersklassen (AK) U 12 und U 14 vertreten.

Der zwölfjährige David Grundmann vom Burger Schachclub startete in der AK U 14 als Außenseiter. Nach einer verpatzten erste Partie, die er gegen den Stendaler Janis Falke verlor, steigerte er sich von Partie zu Partie. David gewann nachfolgend alle vier verbliebenen Partien und konnte in der entscheidenden sechsten Runde wieder um den Titel mitspielen.

Nach rund zwei Stunden stand David mit einer Mehrfigur klar besser, musste aber durch ein Dauerschach vom Gegner in das Remis einwilligen. Nun lagen zwei Spieler mit viereinhalb Punkten an der Spitze und mussten auf die zweite Feinwertung warten. Nach einer Stunde Wartezeit stand dass Endergebnis fest - David sicherte sich mit viereinhalb Punkten und 21,0 Wertungspunkten den Bezirksmeistertitel. Auf Platz zwei und drei folgten Nick Schulze von Rochade Magdeburg mit viereinhalb Punkten und 20,0 Wertungspunkten sowie Lucas Schröter (vier Punkte) vom SV Salzland Staßfurt.

Der zweite Vertreter des Burger Schachclubs, Daniel Grundmann, startete als Zehnjähriger in der AK U 12. Er landete nach einigen verpassten Gewinnmöglichkeiten mit anderthalb Punkten unglücklich auf Platz 17. Anschließend gab er das Versprechen ab, es im nächsten Jahr besser zu machen. Der Titel seines Bruders David sollte jedenfalls Motivation genug sein, es noch einmal zu probieren.