Gommern (tza) l Die Gommeraner Landesliga-Kegler bleiben zu Hause unbezwingbar. Im ersten Punktspiel nach der Weihnachtspause schlugen die Blau-Gelben den Tabellennachbarn von Blau-Weiß Elsnigk nach spannendem Match am Sonnabend mit 4999:4951-Kegeln.

Bereits die Startspieler des SV Eintracht holten den entscheidenden 49-Kegel- Vorsprung heraus. Udo Wrubel (863) zeigte mit 318 Abräumern seine Klasse und ließ Silvio Bachmann (839) hinter sich. Auch Youngster Dustin Busse (823) überzeugte gegen Steffen Förster (798).

Einzig Andreas Arndt schnitt schlecht ab. Der eingewechselte Bernd Staeck (zusammen 775) agierte etwas sicherer. Da aber Bernd Löhnert (850) gegen Kenny Krzywanek (802) groß aufspielte und Peter Koch (818) die Gommeraner Schwäche nur wenig nutzen konnte, blieb der Vorsprung der Gastgeber konstant.

Den brachte das Schlusspaar um Martin Hukauf, der mit einer tollen Leistung den Tagesbesten Rainer Krzywanek (866) in Schach hielt, und Thomas Zander (837) souverän nach Hause.

"Wenn wir daheim weiter so sicher bleiben, stehen wir am Saisonende auf einem guten Tabellen-Platz. Vielleicht haben wir ja am kommenden Sonnabend beim Liga-Neuling aus Großörner auch Chancen auf Auswärtspunkte", meinte Eintracht-Teamchef Sören Schulze zufrieden.