An den kommenden beiden Wochenenden werden im Magdeburger Sportpark die 22. Hallenlandesmeisterschaften der Jugend im Tennis ausgetragen. Aus dem Jerichower Land haben elf Nachwuchstalente des Biederitzer TC gemeldet. Einige von ihnen haben durchaus gute Chancen auf vordere Platzierungen.

Magdeburg (obr/bjr) l Zum Auftakt stehen die Titelkämpfe in den Altersklassen U 16 und U 12 auf dem Programm. Immerhin 57 Spieler und damit genauso viele wie im Vorjahr haben für die Titelkämpfe gemeldet, die morgen und am Sonntag ausgetragen werden.

Bei der weiblichen U 16 könnte Amina Kuc vom Biederitzer TC eine Überraschung gelingen. Bei einer guten Auslosung ist der erst 13-Jährigen durchaus das Halbfinale zuzutrauen. Zuletzt überzeugte Amina mit guten Ergebnissen bei DTB-Turnieren. Leonie Schnoor und Annika Edelmann-Nusser gehören im starken Feld eher zu den Außenseitern. Titelfavoritin dürfte Sophie Tihomirnova vom gastgebenden Sportpark Magdeburg sein.

Bei der männlichen U 16 möchte Max Breuer um die vorderen Plätze mitspielen. Seine Hauptkonkurrenten sind Niklas Dietrich und Ferdinand Haase vom TC Sandanger Halle. Philip Krömer, das zweite BTC-Nachwuchstalent im 14er-Feld, kann bei etwas Losglück durchaus die erste Runde überstehen.

Zwar konnten die Biederitzer bei den U 12-Mädchen niemanden melden, dafür sieht es bei den gleichaltrigen Jungen deutlich besser aus. Unter den 21 Teilnehmern sind gleich sechs Akteure des BTC zu finden, unter ihnen das Trio Luca Müller, Jannik Hesse und Ron Weber. Die drei Elfjährigen sind an den Positionen zwei bis vier gesetzt und gelten als die größten Herausforderer für Titelverteidiger und Favorit Armin Koschtojan (TC Sandanger Halle). Luca und Ron wechselten erst vor kurzem vom SV Germania Tangerhütte beziehungsweise Sportpark Magdeburg an die Ehle. Im Halbfinale könnte es damit erstmals bei Landesmeisterschaften zu einem reinen Biederitzer Duell kommen.

Für die anderen BTC-Starter Mirza Kuc, Alexander Hartstock und Brandon Mejia Döbold geht es im Wesentlichen darum, Spielpraxis zu sammeln. Eine Überraschung ist ihnen dennoch zuzutrauen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl in dieser Altersklasse wird heute eine Qualifikation gespielt, um das Feld auf 16 Spieler zu reduzieren. Alle Achtel- und Viertelfinalspiele finden dann morgen statt, Halbfinale und Finale am Sonntag.