Handball l Biederitz (ihe/bjr) Mit einem 34:28 (19:12)-Heimerfolg über Kali Wolmirstedt behauptete der SV Eiche 05 Biederitz II die Tabellenführung in der 2. Nordliga mit nunmehr 26:0-Punkten. Rechtsaußen Michael Thielicke traf achtmal.

Die Gastgeber agierten vom Anpfiff weg mit einer Mann- deckung gegen den Wolmirstedter Shooter Christian Heimesath, was aber an anderen Stellen für große Lücken sorgte. Nach schnellem 1:2-Rückstand übernahmen die Biederitzer dennoch rasch die Initiative und die Führung. War der Angriff das große Plus, blieben im Deckungsverband vorerst Abstimmungsschwierigkeiten bestehen. Dennoch bauten die Hallenherren ihren Vorsprung vom 8:5 (14.) zum 12:8 (19.) aus, kassierten aber postwendend das 12:10.

Die Schlussminuten der ersten Hälfte gingen an den SVE, der mit viel Spielwitz, Tempo und gelungenen Einzelaktionen gegen eine ausbaufähige Wolmirstedter Deckung zum Erfolg kam. Zu erwähnen war die starke Torhüterleistung von Andy Gronemeier, der sich sehr gut auf die Rückraumschützen der Gäste eingestellt hatte und selbst dem Kreisspieler oft den Zahn zog. So ging es nach dem 15:10 (26.) mit einer Sieben-Tore-Führung in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel beherrschte der Gastgeber die Wolmirstedter nach Belieben. Beim 24:14 (37.) war erstmals ein Zehn-Tore-Plus herausgeworfen. Das dieses nicht ausgebaut wurde, lag daran, dass die Biederitzer im Angriff vermehrt den Faden verloren, in Einzelaktionen verfielen und Heimesath mit einer Vielzahl an Würfen auf der Gegenseite auf insgesamt elf Treffer kam. Über die Stationen 26:18, 28:21 und 31:24 behaupteten die Biederitzer dennoch ihren Vorsprung. In den Schlussminuten verpassten es die Bramer und Co., einen höheren Erfolg einzufahren, da 100-prozentige Möglichkeiten auf der Strecke blieben. So gelang den Gästen bis zum Schlusspfiff noch ein wenig Ergebniskosmetik.

"Die Angriffsleistung war trotz ausbaufähiger Chancenverwertung in Ordnung. In der Abwehr fehlt uns noch die Stabilität über 60 Minuten. Da wird uns gegen Schönhausen definitiv mehr abverlangt", resümierte Spielertrainer Ingo Heitmann und blickte bereits auf das Spitzentreffen beim Rangdritten in zwei Wochen voraus.

SV Eiche 05 Biederitz II: Gronemeier, Rösel - Heitmann, Wentzel (5), Bormann, Gericke (7/6), Krüger (4), Thielicke (8), Bramer (3), Klingebeil (7), Schmidt, Münder