Auch am zweiten Wochenende der Hallenlandesmeisterschaften im Magdeburger Sportpark blieb dem Tennisnachwuchs des Biederitzer TC ein Titel versagt. Ein positives Fazit ließ sich dennoch ziehen.

Magdeburg (obr/bjr) l Eine der Überraschungen war die erst achtjährige Romina Krömer. Als jüngste Teilnehmerin im Feld der U 10 belegte sie nach Siegen gegen Alina Mücke (TC Krosigk) und Magdalena Ruth (TC Stendal) den zweiten Platz in ihrer Vorrundengruppe und zog damit ins Halbfinale ein. Romina überzeugte vor allem durch ihre druckvollen und präzisen Schläge. Im Semi- finale war die Stendalerin Jill Wrobel allerdings eine Nummer zu groß, Romina verlor glatt. Im Spiel um Platz drei verpasste sie eine Medaille nur knapp. Gegen Joline Grothe unterlag sie trotz guter Leistung nach verschlafenem ersten Satz mit 2:6, 4:6.

Bei der männlichen U 10 spielten die fünf Teilnehmer nach dem Modus "Jeder gegen Jeden". Nach den krankheits- und verletzungsbedingten Absagen von Moritz Haferland und Jonas Hesse war Leandro Mejia Döbold einziger Biederitzer Teilnehmer. Er enttäuschte nicht. Am Ende bedeuteten ein Sieg gegen Bennet Richter (Eintracht Ebendorf) und eine knappe Niederlage gegen Jordi Knipp (TC Grün-Weiß Gardelegen) den vierten Platz. Es gewann Florian Böhler (TC Trinum).

Bei der weiblichen U 14 ruhten die Biederitzer Hoffnungen auf Amina Kuc. Allerdings hatte die 13-Jährige im Gegensatz zur Vorwoche kein Losglück und traf schon im Halbfinale auf die spätere Siegerin Sophie Tihomirnova (1. TC Magdeburg). In der Neuauflage des U 16-Endspiels unterlag Amina 2:6, 3:6. Dennoch reichte es für einen Pokal. Das Spiel um Platz drei gegen Lea Klinke war mit 6:1, 6:1 eine klare Angelegenheit für Amina. Zuvor im Viertelfinale gab es ein vereinsinternes Duell. Amina besiegte ihre Mannschaftskameradin Alexandra Arlt mit 6:2, 6:2. Alexandra setzte sich im Achtel- finale gegen Katy Dorin (SV Lok Blankenburg) glatt mit 6:2, 6:1 durch.

Bei den U 14-Jungen war der BTC gleich mit fünf Teilnehmern am Start. Neuzugang Luca Müller erwischte eine gute Auslosung und erreichte durch Siege gegen Paul Bonnekoh (1. TC Magdeburg) und Kristof Geppert (TC Krosigk) das Halbfinale. Dort war er jedoch gegen Armin Koschtojan ebenso chancenlos wie später im kleinen Finale gegen Ferdinand Haase (beide TC Sandanger Halle). Der vierte Platz war aber ein schöner Erfolg für den Elfjährigen.

Jannik Hesse hatte als Ungesetzter in der älteren Altersklasse Pech, dass er schon im Viertelfinale auf Koschtojan traf. Dennoch bot er dem U 12-Landesmeister lange Zeit Paroli und unterlag nach spannendem Spiel 3:6, 3:6. Zuvor landete er in Runde eins gegen Tom Teichert einen klaren Sieg.

Auch Philip Krömer überstand die erste Runde durch einen Sieg gegen Luca Welger. Gegen Ferdinand Haase war im Viertelfinale Schluss. Ferdinand schaltete im Achtel-finale den anderen Biederitzer Neuzugang Ron Weber aus. Dennoch konnte Ron am Ende des Turniers jubeln. Durch drei überzeugende Siege gewann er die Nebenrunde.

Marian Pischel musste am Freitag noch in die Qualifikation, überstand diese aber schadlos. Im Hauptfeld kam er nach einer Niederlage in die Nebenrunde und lieferte sich dort einen großartigen Kampf mit Paul Bonnekoh. Erst nach knapp zwei Stunden musste sich Marian mit 6:3, 3:6 und 8:10 geschlagen geben.