Bohle-Kegeln l Burg (jla/bjr) Erwartet schwer gestaltete sich das Verbandsliga-Heimspiel der Burger Damen gegen den TSV Tangermünde, der ungeschlagen die Tabelle anführt. Am Ende stand eine bittere Niederlage zu Buche. Die Gäste gewannen mit 5205:5160 Holz und 3:0 (44:33)-Punkten.

Der erste Durchgang verlief ausgeglichen. Margit Müller (851 Holz) konnte über zwei Bahnen punkten, machte jedoch auf den letzten beiden Bahnen keinen Boden mehr gut. Sonja Theuerkauf (868) musste sich ihrer Gegnerin nur knapp geschlagen geben. So stand es nach dem ersten Durchgang 1719:1719 Holz.

Im Mittelstamm schickten die Gäste zwei ihrer besten Spielerinnen auf die Bahn. Josephine Lanatowitz (881 Holz) hielt überraschend dagegen und ging als Mannschaftsbeste von der Bahn. Karin Meyer (829) kam wiederholt nicht mit den Gegebenheiten zurecht. Damit lagen die Burger Damen nach vier Spielerinnen deutlich mit 55 Holz zurück.

Diesen Rückstand konnten auch die beiden letzten Starterinnen nicht aufholen. Ulrike Helm (876) nahm ihrer Gegenspielerin zwar noch einmal 44 Holz ab. Jana Lanatowitz (855) gelang dies jedoch nicht, zumal die Spielerin aus Tangermünde die Gesamttagesbestleistung erzielte.

Burg: Müller (851), Theuerkauf (868), Jo. Lanatowitz (881), Meyer (829), Helm (876), Ja. Lanatowitz (855)

Tangermünde: Göthe (845), Mussin (874), A. Brückner (886), Brose (879), J. Brückner (832), Weidland (889)