Fußball l Genthin (kga/ahf) Zum ersten Freilufttestspiel des Jahres reiste Kreisoberligist FSV Borussia Genthin zum Westhavelland-Kreisoberligisten SV Grün-Weiß Klein-Kreutz. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass es das erste Spiel nach der Winterpause war. So trennten sie sich dann auch leistungsgerecht mit einem 6:6 (4:4)-Remis.

Beide Mannschaften hatten Probleme im Spielaufbau und zeigten eklatante Abwehrschwächen. Kein Wunder also, dass die Zuschauer insgesamt zwölf Tore bejubeln konnten.

Nach einigen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten konnten die Genthiner durch Thomas Gronwald mit 1:0 nach zwölf Minuten in Führung gehen. Doch schon sechs Minuten später fiel der Ausgleichstreffer für die Gastgeber. Beide Mannschaften sorgten auch in der Folge weiter für Tore. Thomas Züllich per Elfmeter (30.) und Kevin Wolf (33., 43.) waren für die Gäste in der ersten Halbzeit noch erfolgreich, sodass es mit einem 4:4-Unentschieden in die Pause ging.

Auch nach dem Seitenwechsel fielen Tore. Die Havelländer gingen in der 55. Minute mit 5:4 in Führung, doch schon 120 Sekunden später besorgte Gronwald den Ausgleich. Letzterer sorgte auch für die 6:5-Führung der Borussia, welche der Gastgeber per Strafstoß kurz vor Schluss jedoch wieder egalisierte.

So trennten sich beide Mannschaften letztlich gerecht 6:6-remis. Bei besserer Chancenverwertung beider Teams hätte das Remis aber auch höher ausfallen können.

FSV Borussia Genthin: Schulz - Kevin Riehn, Karsten Riehn, Harendt, Bräse, Großmann, Zander, Züllich, T. Wolf, Gronwald, K. Wolf