Genthin (kge/fna) l Die Genthiner Bohle-Keglerinnen waren in Burg zu Gast. Trotz der 5003:5105 (1:2, 33:45)-Niederlage erkämpften sich die Gäste einen wichtigen Punkt in der Verbandsliga. Zunächst gingen die Genthinerinnen in Führung. Danach konterten die Gastgeberinnen und zogen kontinuierlich und unaufhaltsam davon. Genthins Mandy Jahn konnte aber im letzten Abschnitt mit 857 Holz noch einige der Gastgeberinnen hinter sich lassen, so dass für Genthin der erhoffte Sonderpunkt erreicht wurde.

Genthin: G. Jahnke 903, R. Schulze 843, M. Grubert 842, C. Hintzen 763, C. Förster 795, M. Jahn 857

Die Herren des Genthiner KC waren beim Haldensleber KC zu Gast. Die Ohrestädter verwiesen den Spitzenreiter der Landesliga in seine Schranken und gewannen mit 5392:5299 Holz und 3:0 (49:29) Punkten. Den besten Wert für Genthin erkegelte J. Jahnke mit 902 Zählern. Trotz der Niederlage ist den Genthinern der Staffelsieg nicht mehr zu nehmen.

Auch die Dritte war im Einsatz und hatte die Reserve aus Burg zu Gast. Endlich konnte mit einer kompletten Spielerzahl angetreten werden, so dass mit 3:0 (3:1) gewonnen wurde. Andre Hoppe erzielte dabei die Tagesbestzahl mit 871 Holz. Weiterhin trugen T. Petrat mit 852, K.H. Genning mit 831 und W. Melzer mit 834 Holz zum erhofften Sieg bei. Für die Burger erzielte H. Menzel ebenfalls 834 Holz.