Gommern/Aken (ssc/sza) l Am Wochenende fanden die Einzelmeisterschaften im Jugendbereich des Kegel-Kreises Anhalt-Bitterfeld mit Gommeraner Beteiligung statt. Die Eintracht-Kegler waren in allen Altersklassen (AK) vertreten.

Die Mädchen der AK U18 spielten in Aken um den Kreismeistertitel. Daran nahm auch mit der Fünftplatzierten der Deutschen Meisterschaft, Jessica Frebel aus Leitzkau, die erfolgreichste Einzelstarterin aus Sachsen-Anhalt teil.

Nach dem ersten Tag lag aber überraschend die erst 14-jährige Gommeranerin Jördis Schulze mit 505 Holz vor Titelverteidigerin Frebel (487). Den dritten Platz belegte die zweite Gommeranerin Lesley Kurth (453), knapp vor der Zerbsterin Hanna Klausnitzer (448) und der dritten Eintracht-Sportlerin Sophia Zeidler (430).

So war für den zweiten Tag ein spannender Kampf zu erwarten. Nach drei Bahnen lag Schulze noch mit einem Kegel vor Frebel. Doch spielte die 18-jährige Frebel ihre ganze Wettkampferfahrung und Routine aus und erspielte den Tagesbestwert mit 513 Holz. Am Ende stand dann doch der von allen erwartete Erfolg von Frebel (1000) vor Schulze (976) fest.

Auch der Kampf um den dritten Platz wurde erst auf der letzten Bahn entschieden. Es setzte sich Kurth (926) vor Klausnitzer (908) und Zeidler (901) durch.

Damit qualifizierten sich neben der gesetzten Titelverteidigerin Frebel auch die beiden Eintracht-Sportlerinnen Schulze und Kurth für die Landeseinzelmeisterschaften am 17. Mai in Schkopau.

Ergebnisse weiterer Gommeraner Starter

U 10 weiblich 1. Amy Lia Robra (286)

U 14 weiblich 13. Vivien Wolff (371)

U 14 männlich 4. Max Hermann (930) 18. Jonas Anders (343)

U 18 männlich 5. Dustin Busse (1005) 15. Tim Eisenstein (347)