Frauen-Handball l Magdeburg/Biederitz (ihe/ahf) Mit einem nie gefährdeten 29:22 (17:12)-Auswärtserfolg beim BSV 93 III haben die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz den Rückrundenauftakt der Nordliga-Meisterrunde begangen. Franziska Swoboda und Nina Bublitz trafen jeweils achtmal.

In der Anfangsviertelstunde hatten die Biederitzer am Sonntagmittag zwar stets eine leichte Führung inne, taten sich jedoch gegen die offensive Deckung des BSV 93 schwer. Auch in der Abwehr waren die Gäste oft einen Schritt zu spät und gestatteten den Olvenstedtern viele Treffer aus dem Rückraum. Da auch die Chancenverwertung auf Seiten der Gäste ausbaufähig war, betrug die verdiente Führung zunächst nur maximal drei Treffer (6:8 und 8:11). In den Schlussminuten der ersten Hälfte zog der SVE das Tempo merklich an. So waren es zahlreiche Konterangriffe, die schließlich die 17:12-Pausenführung zur Folge hatten.

Auch nach Wiederbeginn hatten die Gäste die Partie jederzeit fest im Griff. Mit einer besseren Chancenverwertung der Gäste hätte das Resultat deutlich höher ausfallen können. Dennoch hatte der SVE beim 20:14 und 22:16 einen beruhigenden Vorsprung inne und tat nur noch das Nötigste. So konnte sich der Gastgeber bis zur 51. Minute zwar noch einmal zum 21:25 herankämpfen, hatte aber nie wirklich eine reele Chance auf den Sieg.

"Heute hat eine durchschnittliche Vorstellung gereicht. Wir haben erneut viele Möglichkeiten liegengelassen", meinte Spielertrainerin Marina Beer nach dem Schlusspfiff. Mit einem Heimerfolg am kommenden Sonnabend gegen den Barleber HC kann der SVE somit den dritten Tabellenplatz vorzeitig unter Dach und Fach bringen.

Eiche Biederitz: Hesse, Fleischer - Swoboda (8/4), Schneider (3), Bublitz (8), Götze, Bock (4), Heitmann (3), Lüter (2), Beer, Charnowski (1/1)