Frauen-Handball l Burg (bsc/ahf) Mit 23:18 (8:9) gewannen die Handballerinnen der SG Fortschritt Burg in der Nordliga-Meisterrunde gegen TuS Magdeburg II. Erfolgreichste Werferin in den Burger Reihen war Franziska Ullmann mit zehn Toren.

Nach der 15:21-Hinspielniederlage sollten die Punkte diesmal in Burg bleiben. Anne Horn erzielte in der ersten Minute mit dem 1:0 das erste Tor der Partie. Zwar gingen die Gastgeber durch Tore von Jennifer Strotmann (Siebenmeter) und Anne Horn mit 3:1 in Führung (7.), doch Sicherheit brachte das nicht. Die Gäste fanden immer wieder Lücken in der Abwehr und ließen die Gastgeberinnen unglücklich aussehen. Fortschritt verzeichnete zu viele Fehlwürfe, schloss die Angriffe zu schnell ab und war in der Abwehr unsicher. Beim 7:6 (22.) ging TuS erstmals in Führung und mit 9:8 in die Halbzeit. Fortschritt-Coach Marion Wöhe forderte in der Pause: "Die Abwehr muss aggressiver werden. Von den Außen muss mehr Torgefahr ausgehen und die Zahl der Fehlwürfe muss geringer werden." Allein 13 wurden in Halbzeit eins gezählt.

Doch nach der Pause zogen die Gäste zum 13:9 davon. Folgerichtig nahm Burg die Auszeit, welche auch Wirkung zeigte. Franziska Ullmann vom Punkt und Stefanie Wöhe vom Kreis verkürzten zum 11:13 (40.). Anne Horn und wiederum Franziska Ullmann trafen zum 13:15 (45.). Jetzt endlich zogen die Fortschritt-Frauen das Spiel an sich. Marion Wöhe: "Auf allen Positionen wurde gekämpft und die Würfe kamen genauer." Beim 15:15 (48.) war der Ausgleich erzielt. In den verbliebenen zehn Minuten konnten sich die Gastgeberinnen dann zum 21:17 (57.) absetzen und den Sieg perfekt machen.

Fortschritt Burg: Hünecke - Ullmann (10/5), Horn (8/1), Strotmann (1), St. Wöhe (4), Prößel, Freber