Heyrothsberge (mzi/mvo/ahf) l Die Nachwuchsmannschaften aus Heyrothsberge konnten jeweils ihre Spiele im zweiten Durchgang für sich entscheiden. Während die F-Jugend-Kicker zur Halbzeit gegen die Elbekicker sogar zurücklagen, konnte die G-Jugend ein Remis zur Pause noch in einen souveränen Sieg umwandeln.

F-Jugend, Kreisliga

SG Heyrothsb./Gerw. -

Elbekicker II 3:2 (1:2)

Es sollte ein Spiel mit vielen Fragezeichen werden, da drei Spieler krankheitsbedingt angeschlagen waren. Zumal mit den Gästen eine Mannschaft nach Heyrothsberge kam, die am vergangenen Wochenende im Pokal Genthin geschlagen und so für Aufsehen gesorgt hatte. Die Gastgeber fanden schnell ins Spiel. Schon nach fünf Minuten ging die Heimelf mit 1:0 in Führung und es sah so aus, als hätte sie alles im Griff. Trotz einiger Chancen sollte jedoch kein zweites Tor fallen. So kam es, wie es kommen musste, den Elbekickern gelang der 1:1-Ausgleich. Wie beflügelt von diesem Treffer, setzten die Gäste nach und schossen kurz darauf sogar den 2:1-Führungstreffer. Mit diesem Rückstand ging es für die Spg. in die Pause.

Im zweiten Durchgang versuchte der Gastgeber vieles, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor und die Zeit lief davon. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fasste sich Dean ein Herz und schoss aus der zweiten Reihe auf das Tor. Dieser Versuch wurde belohnt, denn der Ball zappelte im Netz. Kurz darauf bekam die Spg. einen Handelfmeter zugesprochen, der jedoch nicht verwandelt wurde. Zehn Sekunden vor Schluss mussten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste doch noch geschlagen geben, als Max nach einer Flanke den 3:2-Siegtreffer für die Gastgeber erzielte.

G-Jugend, Stadtliga MD

Union Heyrothsberge -

VfB Ottersleben I 10:4 (2:2)

Die Unioner wollten nach der letzten Auswärtsniederlage einen Sieg holen, damit der Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht verloren geht.

Moritz schoss nach wenigen Minuten die Gastgeber in Führung. Doch beide Teams schenkten sich nichts. Folgerichtig folgte der Ausgleich der Gäste durch einen schnellen Konter. Der Treffer spornte die Unioner an, die wieder umgehend die Führung erzielten. Erneut hatte der VfB die passende Antwort parat, sodass es mit einem 2:2 in die Pause ging.

Mit vollem Einsatz starteten die Gastgeber in den zweiten Durchgang und konnten durch gute Spielzüge und ihr, wieder in Torlaune befindliches, Sturmduo Moritz und Jean den Sieg perfekt machen. Die Abwehr des VfB fiel nach diesen zwei Treffern völlig auseinander, sodass am Ende ein 10:4-Erfolg für die Hausherren auf der Anzeigentafel stand. Damit ist die letzte Niederlage vergessen und das Team kann wieder positiv nach vorn sehen.

Bilder