Güsen (ahf) l Die Handballer des Verbandsligisten Güsener HC müssen heute um 17 Uhr beim Tabellen-13. FSV 1895 Magdeburg ran. Wollen die Männer von Bernd Bretschneider noch eine Chance auf das Saisonziel dritter Platz haben, müssen sie bei nur noch drei ausstehenden Spielen gewinnen.

Ein Punkt trennt den GHC vom Ligakonkurrenten SV Eiche 05 Biederitz, der zur Zeit den Bronzerang innehat. "Um unser Saisonziel eventuell noch zu erreichen, müssen wir so spielen, dass wir gewinnen. Für den FSV geht es aber noch richtig um etwas. Er wird mit Sicherheit gewinnen wollen und wir sind gewarnt", so Bretschneider über den heutigen Gegner, der zwei Punkte hinter Langenweddingen II auf dem ersten Abstiegsplatz liegt.

So richtig zufrieden zeigte ich der GHC-Coach über die dreiwöchige Spielpause allerdings nicht. Nicht nur, weil die Güsener in dieser Zeit ihren lange verteidigten dritten Platz verloren haben, sondern auch weil Bretschneider die Trainingssituation Kopfzerbrechen bereitete: "Nicht nur aufgrund der Feiertage, sondern auch arbeitsbedingt haben wir erst in dieser Woche wieder in Mannschaftsstärke trainieren können."

Immerhin dürfte die Kaderstärke noch immer ein Trumpf beim GHC sein. Neben den Langzeitverletzten Rico Gerlach und Dennis Schwab wird nur Jörg Salomon fehlen.